Freitag, 26. März 2010

Was am Wochenende geschah. Teil 3: Projekt "Nadelkissen" und "Nadeletui". Tutorial.

Das hier ist mein altes Nadelkissen.
 
Keine Ahnung, woher ich das habe. Wahrscheinlich von der Oma geerbt.
Ich fand's nie besonders hübsch, für meine blaue Nähbox ist es etwas zu groß, und außerdem frißt es Nadeln.
Ja wirklich! Es sieht jetzt leergeräumt aus, aber tief in seinem Watte-gefüllten Bauch hortet es noch unzählige kopflose Stecknadeln und schmal-öhrige Nähnadeln, und sogar ein,  zwei fette Nähmaschinennadeln habe ich vorhin herausmassiert!
Aber da waren ja noch Stoffreste von den Stifterollen übrig...
So geht's:
Zwei Stücke 10 x 10 cm rechts auf rechts übereinanderlegen, an allen Seiten außer der Wendeöffnung feststeppen, mit den Resten des alten Teddybärs (verzeih mir kleiner Bär!) oder Füllwatte ausstopfen, Wendeöffnung verschließen. Auf jeder Seite einen Knopf (besser: mit vier Löchern) mittig festnähen, dabei etwas bunten Sticktwist festzurren...
Fertig!
Jetzt noch die Nadeln rein und nun passt es auch in meinen Nähkasten.

Und wo ich schon dabei war - wohin nun mit den ganzen ausgespuckten Nähnadeln?
Bisher wohnten die auf einem losen Stoff-Fetzen. Das geht sicher auch hübscher... Ein Nadeletui muss her!
So geht's:
Ein Rest Filz (muss man nicht versäubern - tolle Sache, Filz!) 20 x 10 cm ausschneiden, in der Mitte eine Falz einbügeln (Dampf, aber nicht zu heiß). Einen Rest Stramin 9 x 9 cm mit Zackenstick versäubern, auf der Falz feststeppen. Zwei fitzelige Stoffreste doppelt legen, steppen, wenden, ebenfalls auf der Falz feststeppen.

Fertig!
Hätte ich einen Druckknopf gehabt, ich hätte ihn angebracht. Geht aber auch so, ich verreise damit nicht...
Aufgeklappt fasst der Stoffstreifen die Nähnadeln...
... und der Stramin die stumpfen Stick-, Stopf-, und Bastelnadeln. Auf der Rückseite vom Stramin...

... habe ich eine Sicherheitsnadel festgenäht, an der die anderen Sicherheitsnadeln befestigt sind.
Voilà! Endlich mal alles griffbereit!
Hat ja lang genug gedauert - ich nähe ja nicht erst seit gestern...

1 Kommentar:

  1. Das Nadelkissen war wirklich von der Oma. Sie hat es in den 60er Jahren in der Provence gekauft.

    AntwortenLöschen