Dienstag, 1. Juni 2010

And the pattern goes to...

Es ist soweit!
Vor kurzem hatte ich festgestellt, dass ich 10 ständige Leser (laut Google-Verfolger-Zähler in der rechten Leiste) habe. Das fand ich gut und lustig, zumal die einzige mir persönlich bekannte und kommentierende (daher weiss ich es ja)  Leserin, nämlich knittingyards, dort zu diesem Zeitpunkt noch nicht auftauchte. (Inzwischen hat sie sich als elfte Leserin eingetragen, obwohl sie selbst einen wordpress-Blog hat).
Cool! Merkwürdig! Bemerkenswert! dachte ich also, und: wer sind diese fremden Leute, die mir beim Stricken über die Schulter schauen (und ab und zu auch schon sehr wertvolle Tipps gegeben haben)? Woher kommen die? Was hält sie hier? Und das habe ich dann also gefragt, und als zusätzlichen Anreiz, die sichere (und von mir selbst sehr geschätzte) Anonymität Bloglands zu verlassen ein Muster nach Wahl aus der TwistCollective versprochen.
Immerhin sechs Leserinnen haben sich daraufhin aus der Deckung getraut - Danke dafür! Das sind ja schon über 50 %, bzw. noch mehr, weil eben auch Leserinnen dabei waren, die im Google-Dingens gar nicht "gemeldet" waren, sondern mich "nur so" z. B. über RSS-Feed beobachten. Da scheinen also noch mehr da draußen zu sein...

(Creepy? Nö, ich hab's ja so gewollt. Ich blogge zwar hauptsächlich für mich selbst - das allmähliche Klären der Probleme beim Aufschreiben der selbigen - aber wenn ich mich über Leser/Austausch/Kommentare nicht freuen würde, hätte ich mir ein großes Notizbuch gekauft und einen neuen Füller...und solange Form, Ton und Anstand gewahrt bleiben (bei Strick-Blogs offenbar ein seltenes Problem, ist das Internet ne prima Sache!)

Genug der Vorrede, denn jetzt ist es soweit: Die Auslosung kann beginnen! Die Chancen stehen für alle gut, nämlich 1:6, (oder 1:5? Stochastik hab ich abgewählt, da hatte ich Fahrstunden... nee, die Fahrprüfung war nach der Stochastik-Klausur, so war das! Miss Sophie's Knittingspinnoff - sag doch mal was!)
Also, jedenfalls habe ich schon an Verlosungen mit schlechteren Quoten teilgenommen!

Als Glücksfee hat sich freundlicherweise Robin zur Verfügung gestellt. Das fröhliche Rotkehlchen wohnt noch immer hier und langweilte sich inzwischen etwas - sein großer Auftritt liegt immerhin noch sechs Wochen entfernt...
Also flink alle sechs Namen plus Gewinnwunsch auf Zettelchen geschrieben...

...und ordentlich zusammengefaltet in den Lostopf getan.
Glücksfee dazu, und durch quirliges "Planschen" (leider gibt es kein Video von dem Prozess, sorry!) alle Zettel bis auf einen aus dem "Vogelbecken" befördert. Drin geblieben ist dann die Siegerin:
Herzlichen Glückwunsch, Margot!
Niles und Cleo seien Dein!
Ich gratuliere, und freue mich außerordentlich, dass Du das Feng Shui des Deinigen mit wunderbar nutzlosem Kram wieder in Ordnung bringen kannst! Es geht doch nichts über unvernünftige Gewinne, die man sich selber nie gekauft hätte (unvernünftig!!!), aber meist wahnsinnig genießen würde... Bitte unbedingt auf Deinem Blog über die "Geburt" berichten!
Ein verdienter Sieg, hattest Du doch selbstlos/großzügig angeboten, im Falle von Sonjas Sieg das fremdsprachige Muster zu übersetzen - danke auch dafür!

Ich habe herausgefunden, dass man auch Gift Certificates/Geschenkgutscheine versenden kann, daher spare ich mir den Download-weiterschick-Vorgang und Du bekommst stattdessen diesen so einen Gutschein (dann natürlich mit der notwendigen Nummer):
Schick ich Dir über Ravelry!
Viel Spaß!
Und allen anderen vielen Dank fürs Mitlesen, Mitfiebern, Mitstricken und Mitmachen!

Kommentare:

  1. Selbst wenn man selber nicht gewonnen hat, war auch dieser Eintrag sehr amüsant zu lesen - wie immer! :-)
    Zum Thema 1:6 vs. 1:5. Die WAHRSCHEINLICHKEIT für den Sieg beträgt 1/6=0.1666666666...... In Anlehnung an die Buchmacher gibt man in diesen Zusammenhängen aber häufig die sogenannten ODDS an, und die wären wirklich 1:5 (sprich: "1 zu 5").
    Wenn ich groß bin, werde ich mal Profi-Klugscheißer! :-)

    Übrigens habe ich mir heute eine Nähmaschine gekauft, vielleicht werde ich auch mal im Blog berichten, jedenfalls hoffe ich, daß ich mir die Sommermonate nun auch ein bißchen mit Nähen statt Stricken vertreiben kann und bin natürlich noch weniger traurig, daß ich nicht gewonnen habe ;-)
    Viele Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,
    danke für die Erklärung - son Mathestudium scheint ja doch zu was nütze zu sein... Selbst bin ich nur froh, dass mich meine Erinnerungen an die ferne Schulzeit nicht getäuscht haben. Abi 95! yay, wie Lovely Lena sagen würde.

    Nähmaschinen kann ich empfehlen, vor allem wenn man sie einige Tage aufgebaut stehen lassen kann. Ist hier grad nicht der Fall, leider, daher warte ich immer, bis der Projekttrieb übermächtig oder sehr sehr zahlreich wird. Schreib mal was drüber - wir sind hier gar nicht so auf zwei Stricknadeln festgelegt!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön! Danke dir! Da freue ich mich jetzt!
    Hab' nicht viel Zeit, der Meinige hat nämlich heute Geburtstag. Werde ihm die schreckliche Nachricht morgen übermitteln.
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen