Dienstag, 23. November 2010

Norwegermarathon 3 - fast fertig. One to go...

Ihr habt schon wieder nicht viel von mir gelesen in letzter Zeit.
Nach der Grippe musste ich "auf Arbeit" einiges nacharbeiten, und auch die Reiserei wird erst im nächsten Jahr weniger werden. Immerhin konnte ich die Reisezeit gut nutzen, und die Fortschrittsfotos kennt Ihr ja nun schon von den anderen beiden Pullis. Will Euch ja auch nicht langweilen...

Gestern konnte ich die letzten Reihen an den dritten Norwegerpullover stricken, und den vierten Norwegerpulli anschlagen - wie immer mit Rollanschlag. Diemal habe ich aber nicht mit den Ärmeln angefangen, weil mir 2-auf-1-Zauberschlinge etwas mehr Konzentration abverlangt als unter den Umständen möglich war. Wichtig ist ja auch nur, dass es weiter geht - die Deadline ist ja schon fast um! (noch keine Fotos)
Heute habe ich dann von Nummer 3 die Steeks genäht und geschnitten - das ist schon Routine.
Hier nochmal ein paar Bilder für alle, die es genau sehen wollen:
Naht nähen...
am besten mit Zickzackstich (elastisch) und farbige Steekmaschen helfen der Orientierung

...und dann aufschneiden!
offen! und sicher...

Voilà!
Dann wieder der 3-Needle-Bind-off (wie hier und hier beschrieben) - es geht wirklich leicht, wenn man die Schultermaschen auf der Rundstricknadel lässt und nur die Steekmaschen abkettelt. Da mein Rundenanfang beim Ärmelsteek ist, habe ich alle Schulternadeln bereits parallel auf den Nadeln...
Schulterstücke rechts auf rechts legen...
...die Nadeln sind automatisch parallel!

...das Abstricken zweier Nadeln und anschließende Abketteln geht besonders gut mit einer spitzen Stricknadel - ich verwende die abgebrochene Spitze, zumindest dazu taugt sie noch.
je eine Masche von der vorderen und hinteren Masche zusammenstricken und dann abketteln

Und schon hat man diese tollen, einfach zu fabrizierenden und sehr elastischen Schulternähte!
fertig!
 Am Wochenende setze ich (hoffentlich) die Ärmel ein und stricke die Blenden an. Dazu muss ich aber noch herausfinden, wie man die "richtige" Maschenzahl an den "richtigen" Stellen der Ausschnittrundung aufnimmt bzw. die Maschen optimal verteilt. Bei den letzten beiden Pullovern gefällt mir das noch nicht so gut...

Kommentare:

  1. Wow..bist du flink,da hast du wohl den Dreh raus:-)Dieser Norweger ist auch toll in der Farbkombi:-)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Danke Sonja - am Wochenende krieg ich ihn hoffentlich fertig - und bis dahin nehme ich den nächsten (und letzten!) in Angriff....
    :-)

    AntwortenLöschen