Samstag, 25. Juni 2011

Blogland's Berühmte Designer. Kate Davies: TextIsles

Wer sich eine Weile bei Ravelry umtut merkt schnell - auch hier gibt es Stars und Sternchen.
Eine der erfolgreichsten Designerinnen ist ganz klar Kate Davies (Link führt zu Ravelry), auch wenn sie bisher "nur" 17 Designs veröffentlicht hat.
Diese Designs sind allerdings fantastisch beliebt - ihr "OWL"-Pullover allein hat bis heute 4166 "offizielle" (also geravelte) Nachstricker/innen gefunden. Ebenfalls sehr beliebt ist ihr "Paperdolls"-Pullover - ebenfalls ein nahtloser, in der Runde gestrickter Pullover, der zudem den großen "Vorteil" hat, dass jeder das vorgeschlagene Muster durch ein eigenes ersetzen kann.
 K.D. im traumhaften "Tortoise and Hare"- Foto von ihrem Blog http://needled.files.wordpress.com/2010/06/tortoiseandhare1web.jpg

Kate Davies führt unter dem Namen "needled" übrigens einen ganz fantastischen Blog. Dieser Blog zeichnet sich dadurch aus, dass jeder einzelne dort gepostete Artikel interessant ist - etwas was viele von uns anstreben, und die wenigsten von uns erreichen (leider. Und ich schließe mich hier ausdrücklich mit ein.) Sie beschreibt darin ihre Wanderungen über die Highlands (oder auch Lowlands) - und singt dabei das Lob der Wolle als der ultimativen Funktionsfaser. Sie stellt neue Designs vor und schildert ausführlich und kundig den Inspirationsprozess. Dabei zeigt sich (finde ich) deutlich ihr akademischer Ansatz - schließlich ist sie Literaturwissenschaftlerin mit Schwerpunkten in Kulturgeschichte und Textilgeschichte. Sie geht mit eigenen Fehlern offen um (major Designfail), sodass wir alle davon lernen können. Und sie verarbeitet darin immer wieder die Folgen ihres Schlaganfalls, den sie - eine junge, gesunde Frau, durchtrainiert und mitten im Berufsleben - vor anderthalb Jahren erlitten hat. Unglaublich, was sie gerade auch während dieser körperlich und psychisch schwierigen Rekonvaleszenz-Zeit alles geleistet hat - Ihr Output scheint mir unter diesen erschwerten Bedingungen noch immer größer als mein eigener...
Nun gibt sie auch noch eine Online-Zeitschrift heraus. TextIsles erscheint zusammen mit ihrem neuen Design "Warrington". Dieser weite Pullover mit Taschen ist eine moderne Fassung klassisch-britischer "Smocks" (ein weites kittelartiges Hemd aus Wolle oder Leinen, der zum Schutz der eigentlichen Kleidung über dieser getragen wurde. Die Weite an Hals und Ärmeln wurde mit den auch bei uns Smockstich genannten Stickereien eingehalten.)
Quelle: http://needled.files.wordpress.com/2011/06/screenshot.jpg?w=584&h=811

Die erste Ausgabe von Textisles beleuchtet das Kleidungsstück "Smock" aus kulturhistorischer, textilhistorischer Perspektive und liefert das Muster für Warrington gleich mit. Auch wenn ich den Pullover sicherlich nicht (für mich) stricken werde (schön, aber nicht für meine breiten Hüften...), so habe ich mir die Zeitschrift gegönnt. Ich empfehle sie allen Strickinteressierten, die Englisch lesen können...

Kommentare:

  1. Ich "kenne" Kate Davies lesendeweise seit einigen Monaten. Wie auch immer bin ich auf ihrem Blog gelandet und habe zunächst ihre Texte über ihre Erkrankung gelesen. Ich weiß noch, wie erschüttert und bewegt ich war. Aber auch, wie schön ich ihre ausgesuchten Designs fand und finde. Erst gestern war ich nach längerer Zeit wieder auf ihrer Seite. Mein Liebingsstück ist "Christie Johnstone" (http://needled.wordpress.com/2011/02/14/christie-johnstone/), das ich am liebsten sofort nachstricken würde. Ich finde, man sieht dem Pullover die Liebe und Sorgfalt, mit der er gestrickt wurde, an.

    Über den Kauf von Textisles habe ich auch nachgedacht, und nachdem ich deinen heutigen Beitrag gelesen habe, habe ich es mir gerade gegönnt ;-). Spätestens nachdem ich heute die Tweed-Doku (die ich ausgezeichnet fand) gesehen habe, ist mir heute so britisch zumute... Und eine Idee für ein neues Kinderdesign ist mir durch die Sendung auch gekommen. Am liebsten würde ich in den Flieger steigen und ein paar Tage in Schottland, Irland und auf den Hebriden verbringen...

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja die Tweed-Doku - die war so interessant, und dann kam der Telefonanruf... und als der vorbei war, wars die Doku auch.
    Aber soweit, dass ich mein Sozialleben am Fernsehen ausrichte, bin ich eben (zum Glück) noch nicht.
    Mal schauen - mit Glück ist die Sendung in der Mediathek!

    AntwortenLöschen