Samstag, 18. Juni 2011

Von wegen, "öffentlich" stricken...

Ich sitze also friedlich im Abteil und stricke Socken -zwei zugleich, auf der Rundstricknadel, magic loop, wie es so meine Art ist. Die Gruppe am Vierertisch nebenan - verheiratetes Paar Mitte Vierzig, zehnjähriges Kind mit Nintendo, Großmutter/Schwiegermutter - unterhält sich angeregt. Offensichtlich fahren sie selten Zug, so dass es viel Neues und Aufregendes gibt, was kommentiert werden muss kann. Besonders für die Alte Dame scheint es ein willkommener Ausflug und Abwechslung im Alltag zu sein - sie redet ununterbrochen. Beim Aussteigen (endlich!) passiert die Gruppe mich, und plötzlich beugt sich die Alte Dame über mich, greift (!) mir ungefragt ins Strickzeug und fragt: "Sind Sie schwanger? Was stricken Sie denn da?"

Hallo?? Geht's eigentlich noch?
1. Frage: was geht denn Sie das an?
2. Frage: a) siehe oben b) das sieht man doch? (ich war schon jenseits der Fersen!)
Ernsthaft - mit Strickern kann man es wohl machen?

Noch nie - niemals! - hat mir jemand ein Buch aus der Hand gerissen und mich zu meiner Lektürewahl zur Rede gestellt. Noch nie - niemals - hat mir jemand die Kopfhörer aus dem Ohr gerupft, um sich zu meiner Musikwahl zu äußern (gut, wäre schwer, da ich niemals mobil Musik höre - aber ich hab's auch noch nie beobachtet), und noch nie hat mich jemand (Unbekanntes) geweckt/beim Tagträumen gestört und mich über meine Träume/Gedanken ausgefragt. Aber mir einfach und ohne Vorwarnung ins Strickzeug greifen, das geht?

Zugegeben, das war ein Extremfall. Normalerweise lasse ich mich gerne auf's Stricken ansprechen - entweder spricht echtes Interesse aus den Fragen, oder man stößt auf Gleichgesinnte und kann sich über Techniken austauschen. Aber trotzdem...

... seid Ihr jemals dumm angesprochen worden?

Kommentare:

  1. Frechheit!!
    Mir ist sowas zum Glück noch nie passiert und auch nicht Doof angesprochen worden!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich. Dreistigkeit kennt keine Grenzen. Das Volk wird wirklich jeden Tag blöder.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann nicht fassen, was ich da lese. Bis jetzt habe ich nur gute Erfahrungen mit Stricken im Zug oder der Straßenbahn gemacht. Viele nette, interessierte Leute gibt es da, aber so was habe ich noch nie erlebt! Du tust mir richtig Leid. Das ist doch eine Frechheit, denn dabei kann ja auch was passieren (eine Nadel rutscht raus oder so). Wie dumm sind Menschen eigentlich?

    AntwortenLöschen
  4. Habe ich so noch nicht erlebt, kommt mir in der Art aber bekannt vor.

    OMG und wenn sie dir eine Stricknadel rausgerissen hätee, wäre es wahrscheinlich "Huch" gewesen und "Kriegen sie schon wieder hin" und weg... Sehr ärgerlich das ganze.

    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  5. *lach* tut mir sehr leid, aber ich fand die Story ziemlich witzig! aber ich wäre wohl genauso angepisst gewesen, wie du. Es besteht ein Unterschied zwischen Interesse äußern und Dreistheit.

    Ich wurde noch nie SO angesprochen. Das wärs ja auch noch. Bisher habe ich nur gute und höffliche Erfahrungen gemacht.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  6. *grins* heute kann ich auch drüber lachen - aber in dem Moment... *kopfschüttel*
    Die Jugend von gestern ist manchmal ganz schön unhöflich.
    Nuja, zum Glück ist das ja nun auch wirklich die absolute Ausnahme... :-D

    AntwortenLöschen