Mittwoch, 29. Februar 2012

Jaja. Manchmal stricke ich auch.

(Vorgefertigter Post)
Zwar verbringe ich momentan den größten Teil meines zur Zeit nicht so aufregenden Lebens am Computer, aber eben nicht zum Bloggen. Genau genommen habe ich mir sogar einige Internet-Sperren auferlegt. In zwei Monaten muss die Doktorarbeit fertig sein - das wäre alles nicht so schlimm, wenn ich nicht IMMER NOCH an tatsächlichen Inhalten arbeiten würde... seufz. Die gute Nachricht ist: Alles, was ich habe, gefällt mir gut. Leider habe ich eben noch nicht alles.

Genug gejammert.
Manchmal finde ich dann doch auch noch etwas Zeit zum Stricken.
Zum Beispiel habe ich  meiner großfüßigen Nichte ja neue warme Füße versprochen... schon an Weihnachten! Wenn man bedenkt, wie schnell die Saartje-Booties gestrickt sind, hat das doch erstaunlich lange gedauert, aber voilà:
passend zum restlichen Outfit

Zum Vergleich: der ganz grüne Schuh ist die "normale" Größe, der grün-weiße die XL-Version.
Morgen gehen die Schuhe in die Post. Hoffentlich passen sie diesmal... :-)
ziemlich große Füße

Die Smaragdpantoffeln musste ich ja schon mehrfach ribbeln und reparieren - zuletzt war ein Fehler im Flechtmuster zu beseitigen, der mich viel Nerven und Mühe gekostet hat.
rechts sieht man noch die Reparaturmarken

Unten rechts kann man es noch sehen - hoffentlich geht das beim blocken und spannen weg!
Das Muster erfordert viel Konzentration, ich habe daher in letzter Zeit wenig Fortschritte gemacht, aber die Hälfte vom Bein habe ich ja schon. Die Farbe ist toll, die Wolle ist ein gutes Match fürs Muster. Sollten die Socken je fertig werden, werden es sicher Lieblingssocken...

Und dann habe ich auch den namenlosen Pullunder wieder hervorgeholt. Zuletzt gesehen habt Ihr ihn hier. Ich hatte an dem Punkt aufgehört, an dem die short-row-bust-darts beendet waren, und zögerte lange, die Ärmellöcher und den V-Ausschnitt anzufangen. Ich will ja mit Steeks arbeiten, und wenn da nicht alles stimmt, ist ja schnell alles zu spät. Also wenn man erstmal geschnitten hat...
weiter geht's...
 Jedenfalls habe ich mich neulich endlich aufgerafft, auszurechnen, wie viele Abnahmen an den Ärmellöchern und für den Ausschnitt über welche Höhe notwendig sind. Ich habe, wie ich finde völlig berechtigt, so gut wie kein Vertrauen in irgendeine meiner Berechnungen, aber hey - es muss ja weiter gehen. Haltet mir einfach die Daumen... Ich bin jetzt über die Steekmaschen drüber und mache die Abnahmen in die jeweils erste bzw. letzte Steekmasche, sodass sie hoffentlich ziemlich verschwinden und das Muster nicht stören.
Detail vom Blattwerk/Maschenbild
 Das einzige, was mich momentan etwas nervt, ist die etwas aufwendige Strickerei mit dem Nadelspiel und dem Köcher. Das lässt sich nämlich besser vom unbequemen Stuhl aus handhaben, als vom bequemen Sofaplatz... grins. Und ich muss mich wieder an die vielen Nadeln gewöhnen, aber das wird schon. Immerhin ist das Maschenwerk sehr schön gleichmäßig...Also, auch hier: Endspurt!

Kommentare:

  1. Die Schuhchen sind wieder toll geworden. So knuffig. Socken schick, bitte weitermachen, damit irgendwann mal das Gesamtwerk zu bestaunen ist und für den Pullunder drück ich die Daumen.

    Und sonst so?

    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  2. Die Schühchen sind total niedlich und auch der Pullunder wird klasse!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frau P. (dies ist übrigens kein "Sie";-),
    die neuen Booties sind aber auch hübsch geworden.
    Die Sache mit der richtigen Größe ist wirklich übel. Mir graut schon vor den möglichen Reklamationen. Woher soll Frau wissen ob es sich um einen "Groß- oder Minifuß" handelt, der da das Licht der Welt erblickt? Deshalb kommen in mein Päckchen gleich mehrere Größenvarianten, vorsichtshalber ;-)
    Liebste Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - man weiß es nie! Deshalb stricke ich bisher für Kinder immer die 6-Monats-Größe. Großen Kindern passt es eher, alle anderen wachsen irgendwann rein...

      Löschen
  4. Super süße Schühchen hast du da genadelt! Und Smaragdgrün für Samragdsocken ist natürlich klasse. :) Der Pulli ist sowieso mein Lieblingsprojekt auf deinem Blog. Ich find ihn super schön und schau total gerne zu, wie er entsteht.

    Alles Gute für´s Schreiben!
    Lieben Gruß,
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Na dann hau mal in die Tasten ;) Doktorarbeiten sind kein Spaß, nervig und anstrengend! Das weiß ich selbst nur zu gut. Internetsperren hatte ich damals auch - und ich habe sie gehasst ;)

    Wir sprechen uns als wieder in 2 Monaten, werde bis dahin treu weiter hier vorbei schauen und nicht jeden Tag einen Post erwarten!

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  6. Die Socken gefallen mir :)
    Ansonsten drück ich die Daumen fürs Schreiben - irgendwann gibt es auch ein Leben danach...

    Liebe Grüsse,
    Regina.

    AntwortenLöschen
  7. Danke fürs Anfeuern, Ihr Lieben!
    Ihr wisst ja: Mühsam nährt sich das Eichhörnchen - Masche für Masche strickt die Projektmanagerin...

    AntwortenLöschen