Montag, 16. April 2012

Meilenstein! (WIP: Pullunderprojekt)

Liebes Internet,
wie geht es Dir? Mir geht es gut. Entschuldige, dass ich so lange nicht geschrieben habe.
Hier regnet es viel, und manchmal ist mir langweilig. Nicht, weil ich nichts zu tun hätte. Ich habe nur keine Lust, das zu tun, was ich tun soll. Du kennst das vielleicht auch.
Immerhin habe ich jetzt den Inhalt meiner Doktorarbeit fertig. Und ein Fazit. Und sogar eine Einleitung! Jetzt kommen eben nur noch die drögen Aufgaben: Verzeichnisse, Formatierungen, Korrekturen... Manchmal hätte ich gerne eine Hilfskraft. Aber: Ich sehe ein Licht am Ende des Tunnels, und es scheint kein entgegenkommender Zug zu sein. (Haha!)

Weil ich manchmal auch etwas handfestes arbeiten muss, bei dem man einen Fortschritt sieht, habe ich mich nach Feierabend mit Hochdruck dem Pullunder gewidmet.
Er gefällt mir immer noch gut - guck mal, er ist sogar fast fertig!
fast fertiger Pullunder
 Weil er mich so an Herbst erinnert, und wegen der vielen Rippen, habe ich ihn übrigens "Ribbeck" genannt. Du kennst doch das Gedicht? Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland... Ich habe sogar extra eine Birne in den Baum gehängt!
Albern? Nicht mehr als ein Reiterlein oder Krokodil. Hoffe ich...

Jetzt muss ich nur noch die Schultern stricken.
Pro Schulterpartie habe ich 30 Maschen ausgerechnet, für die Schulterschrägung möchte ich mit verkürzten Reihen 5x5 Maschen abstufen. Hoffentlich wird das nicht zu steil?
Hier sieht man gut den Extra-Platz für mehr Oberweite.

So. Für heute muss ich schon wieder Schluss machen. Der Schreibtisch ruft.
Bis bald!
Viele Grüße,
Deine Projektmanagerin

Kommentare:

  1. Es sieht zugegebenermaßen seltsam aus... das Pulli-ohne-Ärmel-Stück, aber wahrscheinlich, weil da noch geschnippelt werden muss.

    Und was macht eine Birne im Eichenbaum? Und dann noch eine von vor meiner Haustür ums Eck? Auch seltsam... Ich bin gespannt.

    Für den Rest der Doktor-Arbeit lass ich dir Motivation und Anfeuerungsrufe da *GoGoGo*

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Die Birne ist ja eine grossartige Idee :) Gefällt mir sehr gut!

    Was die Doktorarbeit angeht - Du schaffst das schon! Und wenn Du dann auch wieder ein Privatleben haben darfst, freue ich mich auf Stricktreffen, auch ohne vorherigen Museumsbesuch :-D

    Liebe Grüsse,
    Regina.

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht einfach klasse aus und ich bin auch schon auf das Endergebnis gespannt. Ich mag die Birne. Viel besser als Krokodolie oder Reiter mit Schläger... Auch eine nette Alternative zum angebissenen Apfel.

    Super... Nur noch Adminkram für die Doktorarbeit!

    Liebe Grüße

    Woll-Maus

    AntwortenLöschen
  4. I love the pear! And the sweater is looking good! In Dutch we have a saying: De laatste loodjes wegen het zwaarst. It means the last steps are the hardest. I wish you good luck with the finishing of your doktorarbeit (can for the life of me not remember the English term... hmm, 3 languages in one response, is that a record you suppose?)
    Love, Cindy

    AntwortenLöschen