Dienstag, 23. Oktober 2012

Schöner Wohnen. Der Schrank - Teil 2. FO.

Nicht mal ein Jahr hat es gedauert, schon haben wir es geschafft unser Schrankverschönerungsprojekt zu vollenden! Gut Ding will eben Weile haben, nichts ist so haltbar wie ein Provisorium, usw usf.

Nachdem aber die Umzugsleute neulich schon so freundlich gewesen waren, den zahlreichen und kleinteiligen Inhalt des Schrankes in Kisten zu verstauen, war nicht nur die Gelegenheit günstig - es gab auch keine Ausreden mehr.

Wir erinnern uns: Die Schrankrückwand war bereits mit einem hübschen blaugestreiften Stoff beklebt, nun sollten noch die Einlegebretter vom roten Samtkleber befreit und frisch bezogen werden.

Natürlich war der Streifenstoff alle, aus, und auch nicht mehr zu bestellen, die vorgeschlagenen Alternativen gefielen uns nicht und waren auch sehr teuer (Ausstattungshaus). Zufällig fand ich nun in einer Filiale des großen Kaufhauses ein einfaches Baumwollstöffchen in "rauchblau" zu 10 Euro/Meter. Es war zwar etwas dunkler als die Streifen, aber der Farbton passte gut. Kurzerhand drei Meter mitgenommen, die Einlegebretter aus dem Schrank genommen,

auf den Stoff gelegt, die Konturen samt Zugabe für Brett-Dicke und Nahtzugaben angezeichnet,

je zwei Lagen zusammengenäht, das Brett damit wie ein Kissen komplett bezogen,

den hinteren Rand mit Textilkleber festgeklebt - und fertig!




Jetzt noch schnell den Boden mit Stoff auskleiden - dazu ausgehend von einem der Bretter ein großzügig bemessenes Stück Stoff zuschneiden, auslegen, mit Sprühkleber befestigen...
...sorgfältig glattstreichen und nach dem Trocknen die überflüssigen Ränder mit scharfem Cutter/Rollschneider entfernen. Voilà!


Zuguterletzt habe ich noch den Meinigen mit einem Stoffrest in den Baumarkt geschickt, passende Farbe anrühren und damit die Wand im Esszimmer, vor der unser Schränkchen künftig wohnen soll, hübsch streichen lassen.
Ich liebe dieses Blau!
Fertig ist der Chamäleon-Schrank!
Das alles passierte in der letzten August-/ersten Septemberwoche, 11 Monate nach dem ursprünglichen Projektbeginn.
Und wieder ein Projekt beendet...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen