Freitag, 11. Januar 2013

Beutezug.

Ich bin ganz brav. Wolle zu kaufen fiele mir im Traum nicht ein. Faktisch bin ich völlig überfordert damit - welche Wolle soll man nehmen? Welche Farben? Welche Fasern? und vor allem: wie viel braucht man denn so?
Nee, nee, ich stricke aus dem Vorrat, wie es sich gehört.
Auch die neuen Skisocken für den Meinigen (zeige ich Euch noch) -- komplett gut abgelagerte Pulloverprojektreste aus dem Jahre 2008.
Aber als Tichiro neulich diesen Pullover aus einer japanischen Strickzeitschrift bewarb, inklusive Tipp, wie man die zugehörige Zeitschrift quasi "blind" bestellen könnte (dabei kann ich sogar noch ein paar Kanji lesen. Bin nur zu faul dazu) - tja. Da habe ich mal auf den Link geklickt.
Und siehe da:
Der Postbote bringt Post!
frisch erworben
 Und in der Zeitschrift ist tatsächlich der gewünschte Pullover abgebildet!
Den beiden FOs in Ravelry kann man ansehen, dass das Modell einen Pullover trägt, der ihr etliche Nummern zu groß sein muss. Außerdem sind die drei Zöpfe unter den schrägen Rippen offenbar keine Zöpfe, sondern Löcher (Lace). Aber das lässt sich sicherlich leicht ändern. Strickt man halt nen Zopf. Ich will keine Löcher in einem dicken Winterpullover (die Anleitung verlangt Wolle in Aran weight). Mit dem Kauf von solcher Wolle bin ich zur Zeit überfordert, außerdem ist Audrey noch längst nicht fertig. Eins nach dem Anderen.
Außerdem hat mich beim Aufschlagen der Zeitschrift ein ganz anderes Modell angesprungen:
Ich bin nicht sicher, ob mir das Muster tatsächlich gefällt, oder ob mich einfach nur die Farbe umhaut. Sollte ich jemals Wolle kaufen, brauche ich dringend so ein grün. Vielleicht ist es aber auch die deutlich lesbare Behauptung, dieses Modell gehöre zur Kategorie "SIMPLE"...

Aufmerksame LeserInnen werden bemerkt haben, dass der Postbote aber offenbar zweimal da war, oder zumindest zwei Päckchen abgeliefert hat...
Tatsächlich habe ich mir noch ein Schmankerl zum Jahresbeginn gegönnt. Ich hatte Euch schon früher mal von den Chiaogoo Red Lace Rundstricknadeln vorgeschwärmt - und nein, ich werde von denen nicht bezahlt. Warum eigentlich nicht? Vielleicht hätte ich mich mal für ein Test-Rezensionsexemplar an die Firma wenden sollen? Jedenfalls gibt es jetzt neu auswechselbare Nadelspitzen mit drei unterschiedlich langen Seilen aus der Red Lace Reihe -
zwei von drei

und dazu dieses hübsche Etui mit Spitzen in kleinen und großen Größen (bisher hatte ich nur kleine Größen - 2mm, 2,25mm, 2,5mm, 2,75mm)
für 13 Nadelspitzenpaare

und dieses ganze Zubehör:
Maschenmarkierer und Seile für die dünnen und die dicken Spitzen und ein Lineal/Nadelmaß und Seilkappen und Verbindungsstücke
je zwei Seile lassen sich verlängern
- im Prinzip ist das alles von Knitpicks bekannt, aber mit deren System hatte ich ja mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht. Die Chiagoo hingegen liebe ich heiß und innig - die Spitzen sind schön spitz
und die Maschen rutschen wunderbar über die Seilübergänge
--jetzt hoffe ich nur, dass die Schraubgewinde sich beim Stricken nicht lösen.
Einen Nutzungsbericht kann ich Euch ja erst geben, wenn ich ein bisschen mehr damit gestrickt habe.
Was die Größen angeht füllt das Set jedenfalls meine Lücken, da ich bisher nur "sockentaugliche" kleine Größen besaß. Jetzt kommen auch "Pulloverspitzen" dazu.

Leider fehlt aber ausgerechnet die 3mm-Spitze, die ich auch bisher noch nicht hatte, aber häufig verwende. Zwar kann man sie einzeln nachbestellen, aber der Online-Shop meiner Wahl zwang mich zu einem Mindestbestellbetrag, was ich zwar privat nachvollziehen kann, aber dennoch höchst ärgerlich finde - immerhin habe ich gerade nicht wenig Geld in dem Shop gelassen, und nun verzweifelt irgendwas zu kaufen, nur damit man das Benötigte bekommt - blöd.
Naja.
Meiner Freude über die hübschen Nadeln tut es dennoch keinen Abbruch. Und ich brauchte sie auch wirklich ganz dringend! Denn der Meinige will dicke Skisocken, die muss man mit 3.5 mm Nadeln stricken. Ehrlich!
Die Socken sind das aktuelle Reiseprojekt, denn Audrey eignet sich mit den Konen nicht zum Zugfahren. Ich zeige sie Euch bald.

Kommentare:

  1. Seit deinem Post grübele ich herum, ob ich nicht auch gaaaanz dringend neue Nadeln brauche. Ich mag zwar die Holznadeln von Knitpro, allerdings zerbrechen mir die dünnen Stärken doch ganz gerne mal (weil ich mich drauf setze oder so ...).

    Magst du vielleicht verraten, in wellchem Shop du das Set und die 3 mm Spitzen gefunden hast? Ich würde die mir nach deinem Tipp gleich zusammen bestellen wollen, finde aber nur Shops mit entweder oder.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      ich habe alles bei der Wollbox gekauft. Dir würde für die kleinen Größen wahrscheinlich das kleine Set reichen, die 3mm Nadel kauft man dann extra dazu.
      Grüße!

      Löschen