Mittwoch, 25. Dezember 2013

Weihnachtswolle. FO: Zapperlapp Mütze und Schal (Teil 2 von 2).

Inzwischen ist ja alles ausgepackt, möglicherweise sind die ersten postprandialen (Schnee-)Spaziergänge schon erledigt, vielleicht hat das Patenkind mit seiner neuen Puppe Mütze und Schal schon Probegetragen - jedenfalls kann man spätestens jetzt völlig gefahrlos mit seinen Machwerken im Internet protzen.
Ich finde den Schal nämlich super-niedlich! Wenn ich den im Vorfeld der einen oder anderen Schwägerin gezeigt hätte, wer weiß - möglicherweise hätte die eine oder andere auch einen Fuchs-Stola-Schal haben wollen. Man kann das nicht ausschließen, weil der Schal ja mega-niedlich ist, aber ausschließen konnte ich, dass ich vor Weihnachten mehr als ein Kind samt Puppe mit Fuchschalen (?) versorgen könnte. Jetzt sind wir auf der sicheren Seite.
Guckt mal - wie süß ist das denn bitte, auf einer Skala von 1 (sehr süß) bis 10 (Sahnekaramell in Hagelzucker gewälzt)?

Eben. Sag ich doch.
Und das kam alles so: Kinderschals bestehen fast überall aus 8-10cm breit, 80-100 cm lang, kraus-rechts. Kann man natürlich machen. Klang aber wenig aufregend, und die Mützen waren ja nach anfänglichen Hilfe-das-wird-nie-rechtzeitig-fertig überraschend schnell abgekettet gewesen. Ich wurde also mal wieder übermütig, Esel und Eis und so. (Hat aber alles geklappt!)
Außerdem soll so ein Kind sich ja nicht im Schal verknoten, aber Schlaufenschals sind angeblich für Kinder (und Mütter und hoffentlich auch Puppenmütter) ungefährlich und leicht anzuziehen (keine Knoten). Und rot und weiß bringt einen natürlich sofort auf die Idee, nach Füchsen zu suchen, und Ravelry hat ja bekanntlich alles, also auch Kinderschlaufenschals im Fuchs-Design - und bietet zugleich die verbesserte, geht-auch-in-hübsch Version.
So geht's:
1. Fuchsschwanz nach Anleitung stricken (im Zweifel Maschenzahl umrechnen, siehe Ravelry-Projekt-Notizen)
 2. Für den Kopf Farbe wechseln, rot nicht abschneiden!, an beiden Seiten je 3 Maschen in weiß zunehmen (optional), für Kopf-Schlaufe abnehmen und wieder zunehmen.
 3. Auf der Rückseite die weißen Linksmaschenschlaufen auf eine Stricknadel auffädeln und Kopfschlaufe mit  3-Needle-Bind-off in der "Kehle" zusammenstricken
 4. Auf der "Stirn" die roten Maschen wieder auf eine Nadel fädeln und in doppelter Geschwindigkeit wie für weiß beidseitig abnehmen, bis ein passender Nasenstreifen fertiggestrickt werden kann.
 5. Nasenstreifen am "Hals" festnähen. Rotes Gesicht auf weißem Gesicht festnähen. Ohren stricken und festnähen.
 6. Augen und Nase aufsticken oder, wie hier mit Kam-Snaps kindersicher befestigen.Barthaare nicht vergessen!
7. Entzückt quietschen und das gleiche etwas kleiner für die Puppe wiederholen.
8. In Windeseile alles ungewaschen-ungeblockt weihnachtlich verpacken, Päckchen zur Post bringen und hoffen, dass alles rechtzeitig ankommt und gefällt...
Der Name "Zapperlapp" kommt übrigens von einem Kinderbuch, mit dem der Meinige aufgewachsen ist: Keiner ist wie Zapperlapp erzählt die Geschichte vom Fuchs Zapperlapp, der sich vom Baltikum aufmacht über den Ural nach Sibirien, um eine Frau zu finden. Das Buch wird in seiner Familie heiß geliebt und ist wirklich sehr süß, auf eine altmodische Art und Weise.


Die harten Fakten:
Fox Scarf by Satu Dolk and Ossi Laine
mit der Adaption von araebailey
angefangen: 14.12.2013
fertiggestellt: 16.12.2013
verbraucht:: keine Ahnung - ungewogen in die Post
Größe/Maße: Puppe: 8 cm breit, Kind: 10 cm breit
Nadeln: 4 mm
weiteres Material: Stopfnadel/dicke Sticknadel zum Vernähen, evtl Knöpfe oder Kam-Snaps oder Stickgarn für Augen und Nase
Kosten: weiß nicht
Und der Ravelry-Projekt-Link.

1 Kommentar:

  1. boah! sind die süüüß! ganz klarer fall von baiser mit zuckerguss - 11 auf der süßheitsskala :D
    ich würde ja fast mit dem gedanken spielen, einen für meine kleine englische schwippnichte zu basteln, aber engländerinnen und füchse. ich weiß nicht, ob man ihnen trauen kann. am ende jagt sie ihn mit ihrem schaukelpferd ^^
    euch ein wunderbares 2014! =)

    AntwortenLöschen