Sonntag, 5. Januar 2014

January: Selfish knitting time. Customfit Strickmuster.

Frohes Neues erstmal, Ihr wisst schon.
Man kommt ja zu nichts.
Aber ich habe den letzten richtigen Ferientag genutzt, um endlich endlich das CustomFit Muster zu generieren! Hurra!
Die ganze Musterläppchenstrickerei hatte mir das Projekt schon fast wieder verleidet.
Aber jetzt!
Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich es einfach halten sollte. Keine komplizierten Muster. Keine komplizierten Zöpfe. Erstens, weil ich ja den Anleitungs-Generator testen will, und da ist "großteils glatt rechts" sicherlich am aussagekräftigsten. Zweitens, weil mir die klassischen Sachen ohnehin am besten gefallen. Und ich will den Pullover einigermaßen fix fertig stellen.
Für lustige Muster gibt es Socken.(Dazu später mehr.)

Aus Amy Herzogs Buch "Knit to Flatter" hatte es mir "Stoker" angetan - hauptsächlich, weil er in vieler Hinsicht einem heißgeliebten (und für einen Hasi&Mausi-Pullover bereits erstaunlich langlebigen) Pullover ähnelt, der langsam nicht mehr passt. Mein "Original" ist ein schlichter, wollweißer Rollkragenpullover, hat allerdings 2x2 Rippen, und ist- seit er in die Breite gehen muss - in der Länge inzwischen unangenehm kurz.
Der Plan: 
a) wieder 30 kg abnehmen (hahaha, als ob das so einfach wäre wie es klingt) und/oder
b) einen Übergangs-Ersatz-Ergänzungspullover stricken, weil ja irgendwas auch jetzt schon passen muss.
Und sollte a) klappen, sollte b) auch als "oversized" noch gut aussehen.
(Unter anderem) Für a) gehe ich ab nächster Woche in die Versenkung (Reha), und falls ich dort Freizeit zur Selbstgestaltung habe, kommt b) gerade recht...
Daher also Stoker, lang, grün, in glatt rechts mit weiterem Rollkragen (cowl collar).

Amy hat einige ihrer eigenen Designs schon mit "Zusatzanleitungen" für CustomFit herausgegeben, sodass man vorhandene Designs auf die eigenen Maße umberechnet bekommt. Für "Stoker" gibt es das zwar noch nicht, dafür bin ich (inzwischen) nicht (mehr) die erste, die auf diese Idee gekommen ist - d.h. barbarahknits hat mir netterweise gesagt, welche Einstellungen im CustomFit Rechner sie eingegeben hat, damit ein Pullover herauskommt, der "Stoker" ähnelt.
Das habe ich mich auf der CustomFits Website eingeloggt, "Create a new Design" angeklickt, und einfach der Reihe nach eingegeben, was ich haben will. Heraus kam ein Muster, das ich nach der Bezahlung (paypal - also eine Sache von 2 Minuten) sofort als PDF herunterladen und ausdrucken konnte.
Wie Ihr unten seht, bekomme ich detaillierte Hinweise, welche Maße der Pullover (hoffentlich) haben wird und auch den erwarteten Wollverbrauch (ausgehend von der verwendeten Maschenprobe, deren Maße und Gewicht ich eingegeben hatte. Aargh. Mein Kilogramm sehr grüner Wolle wird wohl bis auf 100 m dezimiert! Hoffentlich reicht das...
Außerdem gibt's allgemeine Hinweise zu Ab-und Zunahmen (da alle Grundmodelle von Amy Herzog eine mindestens leichte Taillierung enthalten), und dann kommt die eigentliche Anleitung... zum Schluss gibt es auch noch eine bemaßte Schemazeichnung (inch und Zentimeter). Sieht alles gut aus.
Theoretisch kann es jetzt losgehen. Ein Projekt muss allerdings erst fertig werden. Dauert nicht mehr lange...

Pattern Information

  • To fit Projektmanagerin Okt 2013
  • Final Measurements:
  • Finished Bust: 46¾″/118.5 cm
  • Materials: Wolle Rödel Soft Merino: 917 g / 19 hanks / 2090 yds
  • Gauge: 24.5 sts & 35 rows = 4" / 10cm in verygreenUS5 pattern stitch.
  • Needles: Chiaogoo Red Lace US 5
  • Notions: Stitch markers, stitch holder, darning needle
  • Design Choices: This pattern was generated with the following design choices:
    • Average fit
    • Style: pullover
    • Length: Low-hip length
    • Sleeves: Full-length sleeve
    • Neck style: Scoop neck
    • Neck depth: 5″/12.5 cm Below shoulders
    • Finishing:
      • Hem edging and height: stitch pattern of your choice, 2″/5 cm
      • Sleeve edging and height: stitch pattern of your choice, 10″/25.5 cm
      • Neck edging and height: stitch pattern of your choice, 10″/25.5 cm

      Pattern Notes

      The instructions in the main body of this pattern are for a bottom-up, pieced sweater with vertical darts for all shaping. Instructions for working the sweater seamlessly, as well as adding horizontal bust darts, are given at the end of the pattern. A few notes:
      • Shaping: Unless otherwise specified, decreases should be worked to match the slant of the edge being shaped, as follows: For left-slanting edges: On RS rows, k1, ssk, work to end; on WS rows, p1, p2tog, work to end. For right-slanting edges: On RS rows, work to last 3 sts, k2tog, k1; on WS rows, work to last 3 sts, ssp, p1. Increases should also be worked to match the slant of the edge being shaped: For right-slanting edges: Work 1 st, m1R, work to end. For left-slanting edges: Work to last st, m1L, work 1 st.
      • Blocking: I strongly recommend that you wet-block your sweater pieces. To accommodate the 3-D nature of the fabric you'll be knitting, I recommend against using blocking wires for your sweater. Pin the pieces to the actual measurments given at the hip, bust, cross-chest, and lengths. Leave the waist and any bust dart shaping to fall where they naturally rest. You may wish to pad the bust area if you're busty, so that the fabric takes on a shape like yours.
      • Row counts: Since patterns are generated based on final (washed) gauge, we have provided both measurements and row counts in your pattern to account for any gauge change in blocking. Counts are given both from the beginning and from the last "section" of the pattern. Counts include the first row of the piece, and the first row of the section.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen