Montag, 10. Februar 2014

FO: Loopschal. Neustart Stoker.

Bis ich den Sehr Grünen Pullover nochmal komplett aufribbeln und neu machen konnte, hat es ungefähr eine Woche gedauert.
Zum einen musste ich eine neue Maschenprobe auszählen/-messen, auf deren Basis ich mir die Anleitung neu berechnen lassen konnte. Das CF Team war sehr nett und hilfsbereit und hat mir einen Gutscheincode dafür zur Verfügung gestellt.
Zum anderen musste ich den Frust über das Scheitern erst einmal verdauen.
Bis ich also emotional soweit war, dass ich die Arbeit von zwei fleissigen Wochen von vorn beginnen konnte, habe ich mir ein passformunabhängiges Zwischenprojekt erlaubt. Für den Loop- Schal mit reversiblen Zöpfen, ganz ähnlich wie der rote Tumnus- Schal, habe ich acht Knäuel wunderbarer Merinowolle verbraucht. Der Schal ist herrlich schwer und weich, die grobe Textur wunderbar klar, und lang genug, um zweimal gewickelt immer noch etwas halsfern zu sein...
Plus, die Farbe ist ein Traum!
Leider bleibt er nicht bei mir. Sobald ich mich trennen kann, geht ein Päckchen nach Süden. Da der Frühling draussen diesjahr offenbar schon früh ausgebrochen ist, hat es ja keine Eile... *hust*
Stoker den Zweiten habe ich am 1. Februar angeschlagen. Er geht schneller als der erste Versuch und verbraucht auch deutlich weniger Wolle. Vorder- und Rückenteil sind schon fertig ubd zusammengenäht, die erste Armkugel eingestrickt--noch 40 Reihen, dann dürfte der Ärmel lang genug sein. Mit Glück kann ich ihn nächste Woche tragen!
(kein Foto - sorry!)

1 Kommentar:

  1. Liebe Frau P.,
    der Loop gefällt mir aus aktuellem Anlass sehr gut. Nur die Bemerkung ...und lang genug, um zweimal gewickelt immer noch etwas halsfern zu sein...
    erfüllt mein Herz mit Schmerz :-)
    Tine

    AntwortenLöschen