Dienstag, 13. Mai 2014

FO und Fazit: Sherlock Socken.



Was lange währt, wird endlich gut. Und dieses Paar Socken hat sehr lange gewährt. Erstmalig geplant schon Anfang letzten Jahres habe ich sie in den Weihnachtsferien endlich angeschlagen. Bis ich die langersehnte Staffel 3 der großartigen BBC Serie "Sherlock"  via BBC Mediathek sehen konnte, hatte ich immerhin die erste Socke fertig. Aufgrund von grünen Pullovern und Leben allgemein hat die Fertigstellung der zweiten Socke dann noch einmal einige Monate gedauert. Aber jetzt ist es soweit. Ich habe zwei echte Fan-Socken, die jeder andere Sherlock-Fan dieser Welt sofort erkennen wird. Man versteht sich.

Allerdings weiß ich jetzt auch wieder, warum ich mir irgendwann mal angewöhnt hatte, möglichst immer 2 Socken  zugleich zu stricken: irgendwie ähneln sich die beiden nicht. Obwohl der Mustersatz es ja sehr einfach macht, genau die gleiche Rundenzahl zu stricken. Möglicherweise war eben vor der Reha meine Fadenspannung deutlich fester - egal, am Fuß passen beide, auch wenn eine Socke etwas enger sitzt. 
Der blöde Fleck stammt übrigens von den braunen Stiefelchen, in denen ich die Socken zu ihrem Jungfernmarsch durch den Frühjahrsregenguß getragen habe. Offenbar färben die Stiefelchen ab. Grmpf.

Wer sich über den aufgestickten Grinsekopf wundert: der gehört unbedingt zu Sherlocks Tapete dazu. Hier ist der Beweis:

 Die ebenfalls obligatorischen Einschußlöcher werden sich sicherlich von alleine bei Gebrauch einstellen... In Deutschland könnt Ihr die dritte Staffel übrigens voraussichtlich am 8. und 9 Juni um 21:45 in der ARD sehen. Weiß der Himmel, wann der dritte Teil kommt - wahrscheinlich direkt im Anschluß, damit es so spät wird, das niemand den NÄCHSTEN Cliffhanger erdulden muss. Denn das wäre grausam. Zum Glück soll Staffel 4 schon Weihnachten ins (englische) Fernsehen kommen. Nochmal 2 Jahre warten hätte die Fangemeinde wahrscheinlich nicht verziehen.
Aber hier interessiert sich keiner für  Qualitätsfernsehen. Hier interessiert man sich für Socken. Bitte sehr:
 Das Muster:
Ohne Anleitung, aber mit einem fertigen Tapetenchart als Vorlage für das Muster habe ich einfach von der Spitze aus angesechlagen, dann Muster, dann Bumerangferse, dann wieder Muster. Für meine kräftigen Waden habe ich gleichmäßig verteilt insgesamt drei Mustersätze à 12 Maschen in Streifen zugenommen und immer wenn die Maschenzahl ausreichte wieder einen Mustersatz mehr gestrickt. Das ist nicht besonders elegant oder schön, aber zu mehr hatte ich bei dem komplizierten Mustersatz und der ohnehin schon lang andauernden Strickzeit keine Lust. 
Spitzen, Ferse und Bündchen sind einfarbig in braun und selbstverständlich in doppeltem Faden gestrickt - irgendjemand meinte, mich schon deswegen ausschimpfen zu müssen. Aber da der Rest des Strumpfes ja auch doppelfädig ist, kommt es sonst zu merkwürdigen Unterschieden im gauge, die sich auf die Paßform auswirken könnten. Der Smiley ist mit einem Rest gelber Wolle im Kettenstich frei improvisiert aufgestickt.
Technik:
Wer normale Socken stricken kann, kann auch diese Socken stricken. Eigentlich alles kein Hexenwerk, wenn man - natürlich - weiß, wie es geht. Für mich war nur die Technik der Bumerangferse neu, bei der man mit doppelten Wraps arbeitet. So kann man die Ferse schön einpassen, ohne irgendwelche Streifen ins Muster einarbeiten zu müssen.
Die Wolle:
Die Socken sind aus etwas hochwertigerer Sockenwolle gestrickt, beide mit hohem Merinoanteil. Sitzt gut und ausgesprochen angenehm am Fuß! Aber sonst nichts exotisches...
Die harten Fakten:
Eigene Improvisation auf Basis des TapetenmustersThe Wallpaper Had It Coming by Morgen Dämmerung


angefangen: 28. Dezember 2013
fertiggestellt: 02. Mai 2014
Wolle: Lana Grossa Meilenweit Merino in braun (59598) und  Regia Extra Twist Merino in weiß (09350) sowie irgendein Rest in gelb


verbraucht:: genau 100 g braun, 50 g weiß - wirklich, kein Fitzelchen Rest!
Größe/Maße: ca. 40
Nadeln: Chiaogoo Red Twist, 3,5 mm
weiteres Material: Stopfnadel/dicke Sticknadel zum Vernähen und aufsticken des Smileys
Kosten: was weiß ich - die braune Wolle war so 6,50 pro Knäuel, die Regia wahrscheinlich um die 5 Euro... also ungefähr 11-12 Euro für das Paar.

Kommentare:

  1. Wow, du warst aber fleißig und die sehen gut aus!
    Liebe Grüße, Conni

    AntwortenLöschen
  2. Oh weh... wenn du so lange gebraucht hast, dann werden die ja unbezahlbar für mich.... :( den Smiley könnte ich aber selbst sticken, das wären ja dann schon mal ein paar Minuten Ersparnis ;) Klasse sehen sie aus!!!
    LG Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldige Dani, aber ich stricke eigentlich nie im Auftrag oder für andere - komme ja kaum hinterher für mich selbst zu stricken.
      Und dieses Muster war auch wirklich extrem langwierig durch den langen Mustersatz.
      Aber danke für das Lob, alles in allem bin ich sehr zufrieden!

      Löschen
    2. Das ist schon ok. Ich kann mir vorstellen, das das ein ziemlicher Akt war mit dem komplizierten Muster :) Ich bossel gerade (also noch im Kopf) an einem Sherlock Kissen... nur die Zeit, die RENNT! Wird wohl noch etwas dauern...
      Ich fand auch die dritte Staffel toll. Anders als 1+2 aber genauso gut ;)
      LG Dani

      Löschen
  3. Und nähen kannst du auch noch....seufz.... Was kann ich da nur als Tausch anbieten??

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Socken, aber von Sherlock hat mir nur die erste Staffel gefallen. Ein Skandal in Belgravia am Anfang der zweiten Staffel hat mich in seiner frauenfeindlichen Umsetzung der Originalgeschichte so erbost, dass ich nichts mehr davon gucken werde.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    ich stimme dir zwar zu: die Original Irene Adler (Scandal in Bohemia) ist um Klassen besser, interessanter und positiver als die moderne Dominatrix-Version... Sie war lauter und integer, selbständig, intelligent und brauchte Sherlock nicht um aus ihrer Zwangslage zu kommen. Und sie war anständig.
    Ich mag die neue Irene auch nicht besonders.
    Die anderen Folgen finde ich trotzdem super.
    Aber das ist ja das schöne am TV -man kann immer ausmachen, wenn es einem nicht gefällt!

    AntwortenLöschen