Dienstag, 9. Dezember 2014

Es weihnachtet und weihnachtet...

... und so langsam komme ich auch in die Weihnachtsstimmung.
Die Kugeln hängen am Kronleuchter, die Plätzchen sind (fast) alle gebacken), die erste Kerze am Adventskranz ist schon heruntergebrannt (und Nachschub besorgt). Leider ist es stets so grau und usselig, dass ich keine vernünftigen Bilder machen kann. Ich kann ja kaum mein Strickzeug erkennen!
Immerhin habe ich mir für den diesjährigen Adventskalender etwas Neues ausgedacht, bzw. ausprobiert.
Nach dem Motto "machmahellhier!" versuchen wir, gemeinsam etwas Licht und vor allem etwas Ruhe in die Vorweihnachtszeit zu bringen, die ja häufig vor allem von Stress geprägt ist.
Dabei  hilft
dieser Teelicht-Adventskalender. (Anleitung gibt es hier. Danke, Edeltraud-mit-Punkten!)
Man braucht 24 Teelichte von der Sorte, bei der der Docht aus der Kerze rutschen kann - Wichtig! sonst funktioniert es nicht! Häufig sind das die günstigeren Sorten, das macht es netter.

Dann druckt man sich entweder die Vordrucke aus (oben hinter dem  Link), oder denkt sich eigene Sachen aus. Am besten erstmal alle auf eine Liste schreiben, damit man nichts vergisst oder doppelt hat... Ich habe mir buntes Papier und einen 4cm-Durchmesser Stanzer gekauft und Kreise ausgestanzt. In die Mitte kommt ein Loch und auf den Kreis schreibt man den Satz, Spruch, die Aufgabe, das zu singendes Lied oder die zu lesende Geschichte...
Ich habe mich für eine Art Advents-To-Do-Liste entschieden: Dinge, die wir sowieso noch erledigen wollen oder müssen, damit die Adventszeit sich richtig anfühlt. Von Stollen essen, oder Kerzen kaufen - alles sind Vorschläge, was man in jetzt so zu bedenken hat.
Die gelochten Papiere werden dann unter das Teelicht gesteckt, und zwar so:
  1. Wachs und Docht aus Aluschale nehmen
  2. Docht lösen
  3. Papier auf Docht auffädeln
  4. Wachs auf Docht auffädeln
  5. alles wieder in die Aluschale zurück.
Dann habe ich die Aluschale noch mit weihnachtlichem Washi-Tape beklebt. Etwas netter.
Der Meinige zieht nun jeden Tag eine Kerze aus einem Sack, zündet sie an und wir sitzen in Ruhe beeinander, bis das Wachs geschmolzen ist und klar wird. Dann kann man die "geheime" Botschaft lesen. Allerdings dauert das gut eine Stunde.
Eine kleine Insel der Ruhe - bisher funktioniert es ganz gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen