Dienstag, 20. Oktober 2015

FO und Fazit. Fugue. Mütze.

Um gegen das Schmuddelwetter gerüstet zu sein und mein Winteroutfit aus Schal und Handschuhen komplett zu machen fehlte mir nur noch eine Mütze. Etwa ein bis anderthalb Knäuel von jeder Farbe der dänischen Nesselwolle war ja noch übrig...
Die Wahl fiel schnell auf ein fair-isle Projekt, da das versprach, etwas wärmer und winddichter zu sein - immerhin handelt es sich um eine recht dünne Sockenwolle. Endlich die Gelegenheit ein Projekt anzuschlagen, dass bereits seit Ewigkeiten in meinen Favorites by Ravelry ist: Fugue
von Kate Davies.
(Ich liebe Kate Davies! Sie macht wunderbare, sehr tragbare Designs, und ich wollte schon lange etwas von ihr stricken... Ihr "Deco"  zum Beispiel ist schon lange in meiner Queue. Auch Ihr Blog ist immer lesenswert, und neuerdings produziert sie sogar ein eigenes Garn!)
Das Muster:
Die Anleitung "Fugue" ist eine Kaufanleitung für ein Set aus Fausthandschuhen und Mütze, wobei mir gerade auffällt, dass wir im Deutschen ja kaum unterscheiden zwischen "Beanie", "Slouchie" oder "Tam"... dieses hier jedenfalls fällt in die letzte Kategorie, wahrscheinlich würden wir es Barett oder Baskenmütze nennen - eine etwas weitere Form, die über einem Teller in Form geblockt wird. Ein zweifarbiger "Latvian Braid" oder "Vikkel Braid" oder Lettischer Zopf (?) grenzt das Bündchen vom einfachen, aber effektvollen grafischen Muster ab. Bei mir wird das durch den geringen Kontrast der Farben etwas abgemildert, kommt aber trotzdem gut rüber. Die betonten Abnahmen für die Krone bilden einen siebenzackigen Stern. Die Anleitung ist klar geschrieben, mit gut erkennbaren Strickschriften und gut erklärten Techniken. Hübsches Layout und Fotos mit erkennbaren Strickwaren sind ihr Geld wert.
Technik:
Neu war für mich vor allem der "Vikkel Braid", der überhaupt kein Zopf ist und tatsächlich ganz einfach zu stricken ist. Das wollte ich schon länger mal ausprobieren. Er entsteht über vier Runden, wobei der Zopf-Effekt durch Linksmaschen und die Art des Fadenverschlingens entsteht. Das geht schnell und macht was her! Das zweifarbige Muster habe ich in bewährter Manier mit Hauptfarbe links, Kontrastfarbe rechts gestrickt, und da ich genug Weite hatte auch nicht einmal auf links gedreht. Die Abnahmen erfolgen als betonte Doppelabnahmen und zwar immer so, dass das dunklere Garn oben bleibt, sodass sich die Sternzacken bilden.
Die Wolle:
Zur Wolle muss ich ja wohl nichts mehr sagen - ein Sockengarn mit Nesselanteil der Firma Onion. Sehr stabil, wunderbar glatt, schön zu verstricken und 100% Natur. Ich mag es sehr gerne.
Änderungen:
Da mein Garn aber deutlich dünner ist als das in der Anleitung vorgesehene "Sportweight" habe ich doch einige Änderungen vornehmen müssen. Zum Einen habe ich statt 114 insgesamt 140 Maschen angeschlagen, und zum anderen auf 240 Maschen (=10 Mustersätze statt 8) zugenommen, um die benötigte Weite zu erhalten. Auch in der Höhe habe ich um einen Mustersatz von 16 Reihen verlängert. Leider ging mir so in den letzten fünf Runden das Kontrastgarn aus - hätte ich mal mehr dunkle Fingerspitzen gestrickt! - und so endete meine Mütze mit einem etwa Zwei-Euro-Stück-großen dunklen Kreis, statt einer hübschen Sternspitze.
Egal. Nichts, was man nicht durch einen kleinen Bommel lösen könnte!
Voilà!

Die Mütze habe ich wie gewohnt gewaschen und über einem Teller gespannt - sie ist tatsächlich sogar etwas weiter als geplant, aber da ich inzwischen wieder mehr bzw. längere Haare habe, macht das möglicherweise nichts. Ich überlege außerdem noch, ob ich mir zusätzlich ein Fleecefutter-Stirnband einnähen soll, das würde den Sitz auch noch einmal verändern - aber bisher ist es ja noch gar nicht soo kalt. Nur usselig. Und dagegen schützt sie mich schon ganz wunderbar!
Die harten Fakten:
Fugue by Kate Davies
angefangen: 31. August 2015
fertiggestellt: 19. September 2015
Garn: ONION knit Nettle Sock yarn in den Farben 1007 (helles flieder) und 1009 (lavendel)
verbraucht: hell: 30g - das ist jetzt alle; dunkel: 56 g - davon ist noch ein Rest da.
Größe/Maße: meine
Nadeln: Chiaogoo Red Lace Twist cables in 3,25 mm (Bündchen) und 3,75mm (Muster)
Maschenprobe: hrmpf.
weiteres Material: Pompom-Macher, Stopfnadel/dicke Sticknadel zum Vernähen
Kosten:etwa 11 Euro für die Wolle und 5,50 Euro für die ausgezeichnete Anleitung.

Kommentare:

  1. Schicke Mütze!

    Die Deco kann ich nur empfehlen - ich liebe meine heiß und innig ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Bestätigung - irgendwann werde ich sie stricken. Die Wolle wartet schon (glaube ich. ..)

      Löschen
    2. Danke für die Bestätigung - irgendwann werde ich sie stricken. Die Wolle wartet schon (glaube ich. ..)

      Löschen