Donnerstag, 18. August 2016

Bewährung.

Man stellt sich ja allerlei vor, wenn man so kleine Kleidungstücke näht. Was ich mir aber wirklich nie vorstellen kann, ist wie das jemals passen kann - so eine kleine Hose? Aber ein noch viel kleineres Baby?
Stellt sich heraus, das passt sehr gut. Die Latzhose sitzt super seit Größe 56, allerdings habe ich dann doch noch Druckknöpfe im Schritt ergänzt. Sie passt auch immer noch in Größe 62, allerdings scheint sie wider Erwarten ein kurze Hose zu sein - die Beine jedenfalls reichen selten länger als bis zum Knie. Das macht aber nichts. 
Für ein Sommerkind trägt Junior auch erstaunlich viel von den warmen Sachen. Das kleine Hemd passt gut und erwartungsgemäß zusammen mit dem Pullunder, der eben doch sehr klein ausgefallen ist. Größe 50-56 würde ich sagen. Wäre er etwas länger, z.B. um eine weitere Verschraubung unter der Raute, ginge er auch noch eine Weile, von der Weite her, etwa bis zur jetzigen 62, aber man sieht ja, dass er eigentlich schon zu kurz ist. 
 Hier zum Vergleich ein Bild von Juni - etwa 4 Wochen alt, Größe 50-56:
Beim Hemd habe ich seitdem die Ärmel noch etwas gekürzt - und ich muss unbedingt lernen, wie man einen ordentlichen Kragen näht- aber der Pullunder ist perfekt so wie er ist. Nur eben klein. Da passt es eigentlich ganz gut, dass der "Sommer" uns bisher immer wieder Tage mit Temperaturen um die 15°C beschert hat, so wurde er immerhin ein bisschen getragen, bevor er bald an den Septemberneffen in Spe weitergereicht werden wird.

Kommentare:

  1. Und schwupps, sind sie aus den kleinen Sachen rausgewachsen.

    8 Jahre später frage ich mich immer, wenn ich entweder so kleines zum Anziehen oder als Baby sehe, ob meine wirklich auch soooooooo klein war, und wirklich in sooooo was kleines reingepasst hat. Wir haben letzends ihre erste Mütze (wieder)gefunden....

    Eins muss man deinem Nachwuchs lassen - er ist immer sehr schick und geschmackvoll angezogen!

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich finde ihn auch sehr schick... :-)
      Und die ganz ganz kleinen Sachen kann ich jetzt schon kaum noch glauben, dass er sie trug...aber es gibt Beweisfotos... :-)

      Löschen
  2. Liebe Frau P.,
    hätte ich doch mehr Ahnung von dieser elektrisch betriebenen Nadel. So bleibt mir nur, wenn auch viel zu spät (Sie wissen ja wie einem das Leben so spielen kann) meine Bewunderung für das Werk, den Junior und der „Muttern vom Janzen“ auszudrücken.
    Mit den allerliebsten Grüßen
    Tine

    AntwortenLöschen