Montag, 24. Oktober 2016

FO und Fazit: Ohrenmütze

Die Bäume sind bunt und der frische Wind frischt auf bringt eine Vorahnung von Winter. Bei unseren Spaziergängen reicht die Sweatshirtjacke nicht mehr, um Junior warm zu halten. Zum Glück herrscht kein Mangel an warmen Wolldecken. Passend zur Lieblingsdecke sollte jetzt eine Mütze her, um Babys Kopf und Ohren warm zu halten.
In den Kommentaren wurde mir der Garter Ear Flap Hat empfohlen als gut sitzende und gutaussehende Mütze mit Ohrenwärmern. Das musste ich gleich ausprobieren. 
Das Muster:
Die kostenlose Anleitung ist etwas ausführlicher als ich es bräuchte, aber Anfänger wissen das sicher zu schätzen. Die Mütze wird krausrechts gestrickt und ist dadurch warm und dehnbar. Sie hat Ohrenklappen und endet in einem kleinen Zipfel mit Troddel, die man sicher auch durch einen kleinen Bommel ersetzen oder weglassen könnte. Besonders hübsch fand ich die zweifarbigen Versionen, bei denen der Rand farbig abgesetzt wurd, oder auch die gestreiften Exemplare. (Lob sei der Projektdatenbank bri Ravelry, mal wieder!)
Die Technik:
Rechte und linke Maschen, verkürzte Reihen, zentrierte doppelte Abnahmen (s2kp) - fertig ist die Laube 
Die Wolle:
Cool Wool natürlich - in krausrechts ist sie besonders schön.
Änderungen:
 Der Rollrand besteht aus 2 Reihen glatt rechts, den ich farbig abgesetzt habe. Ausserdem musste ich aufgrund des dünneren Garns zwei Größen hochgehen, also 76 M anschlagen, damit die Mütze auf den dicken Babykopf passt. Nun sitzt sie sehr eng mit jeder Menge "negative ease", aber ich bin sicher, das soll so... Mir gefällt's!
Die harten Fakten:
Garter Ear Flap Hat by Purl Soho
angefangen: 16. Oktober 2016
fertiggestellt: 23. Oktober 2016
Garn: Lana Grossa Cool Wool Merino Superfein in türkis (598) und etwas marineblau (414)
verbraucht: 30g
Größe/Maße: "Kids" passt dem Baby mit etwa 43cm Kopfumfang
Nadeln: Holzrundstricknadeln 3mm
Maschenprobe: 26M x 56R = 10x10cm
weiteres Material: Stopfnadel/dicke Sticknadel zum Vernähen
Kosten: 5,50 für ein Knäuel Garn
Und der Ravelry-Projekt-Link

Kommentare:

  1. Liebe Frau P.,
    "jeder Menge negative ease" :-)? Pure Absicht, Sie arbeiten heimlich an den Genscher-Ohren, wetten :-D
    Liebe Grüße
    Tine
    PS Könnten Sie diesen Kommentar bitte löschen, bevor Junior lesen kann .-D

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tine,
    das Internet vergisst nicht.
    :-p

    Schön, dass Du wieder blogst/schreibst. Mein Kommentar wurde glaube ich gefressen...

    AntwortenLöschen
  3. Negative ease by Mützen schadet nicht - dann rutschen sie nicht so leicht vom Kopf. Bestimmt bleibt es nicht bei der einen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zweite Version ist in Arbeit... :-)
      Danke nochmal für den Tipp!

      Löschen
  4. Nein, nein. Ich sehe eindeutig Deinen Kommentar. Alles gut ;-)

    AntwortenLöschen