Mittwoch, 14. Juni 2017

Bloggen und Babies.

Ich verstehe es nicht.

Das Netz ist voller Mutti-Blogs, die nach der Geburt der Zwillinge mit dem Bloggen angefangen haben und lustig die ganze Kleinkindzeit hindurch täglich, oder zumindest mehrmals wöchentlich ordentlich bebilderten Content liefern.
Wie machen die das?

Nähere ich mich dem Rechner, um auch nur eine Online-Windelbestellung durchzuführen, erhebt Junior lautstarken Protest. Was die freibleibende Freizeit angeht, bin ich froh, dass ich allerlei Projekte (meist für ihn) erledigen kann, aber diese dekorativ abzufotografieren, zu bebloggen und einzustellen, dafür reicht es irgendwie nicht.
So habt Ihr nicht gesehen, wie ich Junior zu seinem Geburtstag eine schicke große "1" auf sein neues (gekauftes) Geburtstags-T-Shirt appliziert habe - aber dazu gibt es ja auch Tutorials zuhauf, ihr könnt es Euch denken.
Dito die Geburtstagskrone!
Oder die tolle Wimpelkette.
Zwei Wimpelketten!
Papierboot-Origami aus Stoff!
Eine Taufkerze!
Eine Schirmmütze für Junior, mit der er aussieht wie Michel. Oder ein Trotzkist. Die Meinungen gehen auseinander, aber niedlich! (Nach dem Schnitt "Henriette" von Millimugg.)(Die muss ich Euch noch zeigen. Ich finde sie sooo toll! Außerdem habe ich tausend Änderungen gemacht, die ich notieren muss, solange ich noch weiß, was zu beachten war und warum...)
Ein leichterer Sonnenhut/Südwester, ebenfalls für Junior, nach dem Sonnenschein-Schnitt von Schnabelina!
Zwei neue Hosen aus zwei alten Hosen von mir! (Mal wieder die Näähglück-Hose, inzwischen schon Größe 86...)
Meine neue Handtasche, die inzwischen allerdings die älteste Studienfreundin besitzt, weil sie ihr so gut gefiel und ich mir ja jederzeit *hust' eine neue nähen kann...

Ich komme einfach nicht hinterher.
Insofern verliert dieses Blog ein klein bisschen seine Berechtigung, denn schließlich soll es ja alle diese und weitere Projekte dokumentieren und vielleicht für andere den Prozess nachvollziehbar machen. Ein paar Links um die Ohren knallen und unbewiesene Behauptungen aufstellen, dass ich das irgendwie gemacht habe, das kann jeder. Und das machen auch genug Leute.
Aber deshalb gleich aufgeben?
Noch nicht.
Ein paar Sachen kann ich sicher bald noch nachliefern. Die interessanteren vielleicht, bei denen man im Vergleich zu den anderen Pinterest-Links noch etwas Neues erfährt.
Ich bleibe dran.
Nur eben unregelmäßig.
So. Junior klaut meine Webbänder.
In diesem Sinne, schönen Tach noch -
Eure Projektmanagerin.

Kommentare:

  1. Die tun doch nur so - oder haben im Leben nix anderes zu tun als zu bloggen.

    Selbst wenn Junior dann mal deutlich aus den Windeln raus ist, wird er dich vom bloggen abhalten - ich konnte deutlicher regelmässiger bloggen als Kind (und der Papa dazu) am Wochenende noch Mittagschlaf gehalten haben ;-)

    Ich glaube dir, deine Auflistung, und frage mich, wie du dass alles auf die Reihe bekommst. Wenn ich Glück habe, habe ich im moment maximal eine Stunde abends Zeit zum Stricken, an die Nähmaschine schaffe ich es so gut wie gar nicht (dabei möchte ich mir doch so gerne ein paar Röcke nähen). Und das, wo wir keinen grossen Garten mehr haben....

    Jeder so wie er kann und Zeit hat.

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
  2. Mädels Kopf hoch, es kommen definitiv wieder bessere Zeiten! Eigene Erfahrung...
    Liebe Grüße und schönes Wochenende, Conni

    AntwortenLöschen
  3. Grämen sie sich nicht Frau P. Die haben alle eine Zugehfrau, Fensterputzer, Hausdame :-) und ähnliches. Wenns nix zu bloggen gibt oder die Zeit dafür nicht reicht … What shells
    Ich für meinen Teil freue mich, wenn es ihnen und dem Rest gut geht und alle gesund sind. Bis dahin.
    Tine

    AntwortenLöschen