Mittwoch, 21. März 2018

FO: Carpet Bag von Machwerk als Projekttasche

Der Meinige bemängelte glaubhaft und nachvollziehbar, dass allerlei angefangene Strickprojekte in alten Jutebeuteln an Stühlen, Sesseln und Haken im Wohnzimmer herumhängen. Das sieht nicht so schön aus. Ob man das nicht hübscher aufbewahren könne? Könnte man dafür nicht einmal eine Tasche nähen?
Man kann!
Tatsächlich hatte ich mir genau zu diesem Zwecke schon vor mehreren Monaten die Anleitung  für die Griselda "Machwerk" Carpet Bag besorgt. Die Öffnung dieser klassischen "Doktortasche" in vier Größen wird durch einen Metallrahmen aufgespannt, der im Handel nicht so einfach aufzutreiben ist. Ich habe daher zwei kleine und einen großen Rahmen mitbestellt um mittelfristig meinen in die Jahre gekommenen und nicht wirklich hübschen Strickkorb zu ersetzen und mit ein bis zwei kleineren Projekttaschen zu ergänzen. und zwischen den Jahren endlich Anlauf genommen für ein kleines Projekttäschchen.
Bei den Stoffen lag noch ein hübscher fester Möbelstoff von Ikea. Boden, Ecken und Dingens für den Rahmen sollten aus passendem roten Leder werden, das hier noch herumflog. Die Anleitung ist eigentlich gut beschrieben und einleuchtend, und wenn man sie vorher gut durchliest - denn ein oder zwei Schnitteile werden nur als Rechteck mit Maßangabe im Text erwähnt - dürften eigentlich keine Schwierigkeiten auftreten. 
Ich war allerdings unkonzentriert, dauererkältet und von einem lebhaften Kleinkind immer wieder abgelenkt. Das führte zu allerlei dummen Fehlern beim Zuschneiden, für die Griselda wirklich nichts kann. Nunja. Der petrolfarbene Streifen aus dem Futterstoff rettet den vermurksten Zuschnitt, aber ärgerlich ist das schon. 
Hier ein Teaserbild. Weitere Fotos folgen, sobald ich sie vom Handy auf den Rechner... (örks).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen