Freitag, 27. Mai 2011

WIP Jodeldiplom. Ein (Paket) As(se) im Ärmel?

Zwei Ärmel zugleich auf einer Rundstricknadel zu stricken ist ein leichtes, wenn man mein Training hat...und hier ist ja sogar nur eine Farbe involviert, und man strickt noch nicht mal in der Runde!
Pippifax, das sollte schnell gehen!
zwei in eins - meins!
Aber irgendwie sieht das komisch aus.
Findet Ihr das nicht auch ein bisschen weit?
an den Kanten zusammengesteckt - 3 Zunahmen sind bereits erfolgt.

Wohlgemerkt, ich trage hier eine wirklich weite Hemdbluse... und selbst die könnte ich mit weniger als 2/3 der Maschen umschließen.
enger gesteckt, so dass es besser passt
 Fakt ist, die "normale" Weite reicht schon jetzt - ohne den Großteil der Zunahmen - rund um meinen durchaus kräftigen Oberarm! Die Dehnungskapazitäten des Musters sind dabei noch gar nicht einberechnet.
Ich hasse es, wenn an meinen Handgelenken etwas schlabbert!
rechte Seite - das würde ich abschneiden wenn es Stoff wäre. Oder ribbeln?

Hmmm. Was tun?
Laut Anleitungen erfolgt ein Großteil der Zunahmen im unteren Bereich des Ärmels, das heisst eine lange Strecke ist der Ärmel gerade.
Meines Erachtens könnte ich ribbeln, in S (statt L) neu anschlagen, und solange zunehmen, bis ich wieder bei der "richtigen Maschenanzahl bin. Spätestens bei der Ärmelkugel sollte ich mich wieder an die Anleitung halten können, damit die Teile zusammenpassen.
Was meint Ihr?
Oder soll das so? (Auf den Fotos schlabbert das aber nicht so...)

Kommentare:

  1. Die Ärmel sind zwar so konzipiert, daß sie 3/4 lang sind und dementsprechend am unteren Ende etwas mehr Weite haben als ein Ärmel, der am Handgelenk sitzt, aber so weit sollen sie dann doch nicht sein. Guck hier, da sind sie eng anliegend: http://tichiro.net/?p=1851
    Ich vermute mal, daß die Anleitungsschreiberinnen da falsch hochgerechnet haben, wer eine größere Größe braucht, hat ja nun nicht so viel dickere Unterarme als eine 36erin (die Fettspeicher sitzen ja an den Oberarmen, da kenn' ich was von ;-)).

    Deine Überlegung mit weniger M anzufangen und dann später mehr zuzunehmen, um wieder auf die Maschenzahl zu kommen, ist goldrichtig.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Tina!
    Genau - diese Bilder hatte ich mir nämlich auch etwas ungläubig angesehen...
    Dann mache ich das so wie geplant!
    Ich bin froh über die Bestätigung - und froh, dass meinem gesunden Menschenverstand offenbar doch zu trauen ist (solange ich damit nicht rechnen muss...) :-D

    AntwortenLöschen
  3. Dir wurde ja schon geholfen,toll dann gehts ja weiter und ich kann gespannt weiter warten:-)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen