Freitag, 3. April 2015

Meine Nähmaschine und ich. Am fünften Tag...

...waren immer noch einige Reste vom schönen Stöffchen übrig. Und vom Gurtband. Und vom Reißverschluss und dem Wachstuch.
von vorn
Was lag da näher, als von der "Taschenspieler"-CD noch den Kosmetikkoffer "Schwarz" zu nähen?
Eben!
Und schön ist er geworden! 
von hinten
Wenn auch das Verarbeiten großer Flächen Wachstuch einen in den Wahnsinn treiben können... Aber natürlich war es sinnvoll, ein Reisenecessaire innen komplett feuchtigkeitsresistent zu machen, nicht war? Aber der Deckel, mit seiner Reißverschlusstasche für, z.B. Hygieneartikel oder feuchte Waschlappen oder so - das war trickreich.
 
 Dafür geht unglaublich viel hinein! Deo, Cremes und Shampoo, Tuben und Bürsten und sogar das (geschenkte) Kosmetiktäschchen, das man natürlich auch separat transportieren kann.
Beim nächsten Mädchenwochenende im Wellnesshotel muss ich jedenfalls nicht mehr mit Plastiktüten anreisen! :-)
(Hätte ich ja auch schon früher mal draufkommen können...)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen