Sonntag, 29. November 2015

Adventszeit. Adventskranz.

Völlig überraschend -für mich- brach heute die Weihnachtszeit aus an. Obwohl wir letzte Woche schon einmal morgens drei Schneeflocken in einem Balkonkasten gesehen hatten, sind wir nämlich noch gar nicht in winterlich-weihnachtlicher Stimmung. Ich habe auch überhaupt keine Lust, Plätzchen zu backen!
Und der Adventskalender ist auch noch nicht fertig - aber das hat ja auch noch 2 Tage Zeit. Argh.
Immerhin haben wir den Adventskranz fertig - dieses Jahr haben wir den Versuch unternommen, ihn aufzuhängen, statt den Sofatisch damit vollzustellen.
Auf diese Weise bleibt mehr Platz für Teetassen und Plätzchen Stricksachen, Wolle und Wollreste.
Kleinteile produzieren viel mehr Abfälle...

Allerdings ist es gar nicht so einfach, einen Adventskranz aufzuhängen.
Immerhin: einen Haken in der Decke gibt es schon. Daran hängt der klassische Kerzenleuchter, mit dem wir mangels Deckenlampe unser Wohnzimmer beleuchten. Einen Kranz mit 60 cm Umfang bekommt man tatsächlich problemlos im Handel, auch Kerzen sind kein Problem. Irgendwann hatte ich auch diese komischen Kerzenspieße aufgetrieben, die man in den Kranz rammt - aus irgendeinem Grund fand ich zuerst nur eine Sorte, bei der die Kerzen nicht mit einem Dorn festgehalten werden, und das wäre mir zu gefährlich geworden. 
Der Kranz sitzt nur aus pragmatischen Gründen auf dem Kronleuchter - so ist es leichter, die Bänder zu knoten und ihre Länge zu bestimmen.
Aber lasst uns gar nicht erst über rotes Schleifenband sprechen - Schleifenband gibt es nur in häßlichem Technicolor-Lippenstift-grellrot. (Brrr.) Ein schönes dunkles Rot, das zu den Kerzen passt, war nur als Geschenkband aufzutreiben und ist etwas schmal, um als dekorative Schleife viel Eindruck zu machen. So ist der diesjährige Adventskranz von ...ähem...eleganter Schlichtheit...
Reduktio ad absurdum
Dennoch, auch ohne jeglichen Schmuck wiegt Monstrum fast 8 kg, und so waren wir etwas mißtrauisch, ob der Deckenhaken dem standhalten würde. Auch das gerade Austarieren des Kranzes war nicht so einfach. Hat aber alles funktioniert.
Der Kranz hängt. Immer noch. Sogar gerade. Halbwegs.
Die Kerze brennt.
Wir sagen Euch an den ersten Advent!
Genießt ihn eingekuschelt auf dem Sofa, denn draußen zieht ein Sturm auf - lasst Euch nicht wegwehen!

Kommentare:

  1. Für mich kam der erste Advent auch etwas überraschend....

    Die Idee, den Adventskranz aufzuhängen, finde ich genial. Unser Kranz wandert nämlich immer zwischen Esstisch und Couchtisch hin und her. Allerdings weiss ich nicht, ob unsere Katzen nicht denken könnten, der Adventskranz wäre eine prima Schaukel ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Für Katzen hängt er sowohl zu hoch als auch zu weit weg vom Schrank oder Regal... aber Katzen haben wir ja auch keine... :-)

      Löschen
  2. Liebe Frau P.,
    das nenne ich einen Kawenzmann. Schön aufpassen! Nicht das es ein Siegerkranz wird :-(
    Advent? Ach Du Schreck. Ich bin dann mal ...
    G Tine

    AntwortenLöschen
  3. GTine?
    Was soll das jetzt wieder bedeuten?
    LG Tine

    AntwortenLöschen