Samstag, 13. November 2010

Geflickt: Pullover

Schon ärgerlich, wenn der Pullover am Ellbogen durchgewetzt ist - vor allem, wenn der Pulli erst vor einem Jahr gekauft wurde. Ist eben sehr günstig gewesen, das sieht man aber dann auch schnell, leider.
Am Kragen musste ich auch schon flicken, und ein Loch in der Naht unter dem Arm, und jetzt das - ein großes Loch im Ärmel.

Die Lösung: Ärmelflicken.
Sind dieses Jahr offenbar auch total hipp...

Von diesem Projekt war noch etwas Stoff übrig...
Stoffrest

...und ich hatte noch ein paar uralte Lederflicken in der Resteverwertungskiste. Ich habe sie auf den Stoff aufgeklebt, und mit 1 cm Nahtzugabe ausgeschnitten. Den Flicken habe ich auf dem Ärmel in der Ellbogengegend platziert, festgesteckt...

...und festgenäht. Ein ganz normaler Knopflochstich tut's, und beim zweiten Flicken sieht es schon ziemlich regelmäßig aus... :-)

Das Loch ist verdeckt...
 ... Ziel erreicht!
Jetz nur noch auf dem anderen Ärmel gegengleich den zweiten Flicken annähen.
Sieht doch ganz gut aus, oder?

1 Kommentar:

  1. Na das sieht doch mal echt klasse aus.....sehr originell finde ich...
    Wünsche dir noch eine schöne Adventszeit, und schöne Weihnachten......

    Lg Sonja

    AntwortenLöschen