Dienstag, 15. Oktober 2013

FO, Fazit und neue Anleitung: Eisblumen Kniestrümpfe.

Seit Monaten liegen hier meine Eisblumen fertig herum, aber wen interessiert das schon mitten im Sommer? Jetzt, wo der Frost sich wieder auf die Socken macht (hahaha) wird es allerdings höchste Zeit, endlich ein Fazit zu ziehen. Und auch gleich die Anleitung zu veröffentlichen.
Die Eisblumen Kniestrümpfe hatte ich Anfang April begonnen mit der expliziten Absicht, den Frühling herbeizustricken. Dies ist, ihr habt es gesehen, gelungen, den Erfolg nehme ich ganz unbescheiden auf meine Kappe, in etwa so wie der Hahn, der mit seinem Krähen den Sonnenaufgang herbeiführt.
Das Zwischenfazit hatte bereits gezeigt, dass die Strümpfe passen, und das ist auch gut so, denn inzwischen habe ich alle meine alten Wollsocken an eine Freundin verschenken müssen, die nicht nur oft kalte Füße, sondern auch meine alte Schuhgröße hat. Ich kann ja neue machen. (Mache ich nur irgendwie nicht, aber das ist ein anderes Problem, und nicht das meiner Freundin.)

Sie sind schön warm aus mindestens 6fädigem Garn in vier verschiedenen Farben, sie fangen an der Spitze an, um das meiste aus der Wolle herauszuholen, die Nachtragsferse erlaubt fröhliches durchstricken des Blümchenmusters, ohne sich um Spickel oder Verkürzte Reihen kümmern zu müssen, und der Picot-Abschluss verbirgt bei Bedarf ein Gummiband. Denn was ist schlimmer als rutschende Kniestrümpfe? (Eben. Hunger und Kälte und Schmerz und viele andere Dinge, zu denen wir nicht auch noch rutschende Strümpfe packen müssen...)

Der zweite Strumpf ist dann mit etwas mehr Sorgfalt beim Stricken dokumentiert worden, Tutorials für Türkischen Anschlag, Nachtragsferse und Bündchen sind entstanden - und seit gestern gibt es die Anleitung - auf Englisch - bei Ravelry. Hurra! Nun geht alle hin und strickt Euch sehr warme Stiefelstrümpfe! Viel Spaß!

1 Kommentar:

  1. Leider funktioniert der Link zu ravelry - zumindest bei mir - nicht.

    AntwortenLöschen