Dienstag, 23. März 2010

Norwegermarathon 1. Fertigstellung!

Heute wie versprochen die Fertigstellung des ersten Norwegerpullovers:
Als erstes mussten die Schulternähte geschlossen werden. Ich hatte in weiser Voraussicht die Schultermaschen nur still gelegt und konnte daher einen wunderbaren Three-Needle-Bind-off machen.
Hat wunderbar geklappt, traumhafte und elastische Schulternaht ohne Nähen!
 Damit bin ich schon mal sehr zufrieden.
Abgehakt. Fertig.

Weiter geht's mit  der Blende am Halsausschnitt-Schlitz und Hals.
Hier soll mit Nadel Nr. 2,5 einfach 1,5 cm (5 R) rechts angestrickt werden, dann eine Reihe links für den Knick, dann noch mal 5 R die dann auf links festgenäht werden. Darunter versäubert man wunderbar die ganzen herumhängende Fäden und die Steek-Nähte.
Erst den Schlitz am Hals:
Könnt Ihr erkennen, wo die linke Knick-Reihe läuft? (hier Blick auf rechte Seite)

Wenn man die Blende dann auf der linken Seite umschlägt und festnäht (links), verschwindet das ganze Gefädel auf Nimmerwiedersehen (rechts)!

Siehste wohl? Etwas dicker, aber ganz sauber. Und dick ist ja egal, da pfeift wenigstens der Wind nicht rein!

Nun noch die eigentliche Halsblende nach dem gleichen Prinzip angestrickt:
So ganz banal-offensichtliche Dinge wie die linke Reihe für den Knick können mich ja richtig begeistern! (von rechts)
(von links)
und angenäht!
(links)
(und rechts)
Möglicherweise habe ich in der Rundung  zuviele Maschen aufgenommen. Hmm. Gibt's da ein System? Vielleicht kriege ich die Weite beim Blocken und Spannen wieder etwas reguliert. In jedem Fall besser als zu eng....

Und zu guter Letzt: Ärmel einsetzen und Ärmelnähte mit den genialen Nahtzugaben versäubern:
Sauber!
(und ich musste es auch nur zweimal machen, bis es flach war und keinen dicken Wulst ergab...)

Und so sieht der Pulli nun aus:
von links mit versäuberten Nähten
und von rechts:
fertig!

Momentan ist der Pulli in der Waschmaschine und wird dann ordentlich gespannt. Sobald ich die typischen silbernen (Zinn-) Schließen aufgetrieben habe, ist der Pulli fertig.
Also zumindest der erste von vieren...:-D

Für den ersten Versuch bin ich  ziemlich zufrieden.
Ich habe eine Menge Techniken gelernt und geübt, und angesichts all der anderen zeitgleich fertigestellten Klein-Projekte ist auch der zeitliche Aufwand in Ordnung... (Bei Ravelry werde ich ihn heute als fertig listen.)
Und dann werden wir mal sehen, ob's beim nächsten Pulli - dann in rot - schneller geht!

Aber zuerst: mein Jodeldiplom! Bin schon bei der Maschenprobe, am nächsten Wochennende kann ich vielleicht schon mehr erzählen.

In der Zwischenzeit muss ich ja wieder zum Geldverdienen nach Anderswo. Ich habe einige Posts vorbereitet, um zu erzählen, was ich sonst noch so gemacht habe. Die erscheinen automatisch ohne mein Zutun, also wundert Euch nicht, falls ich nicht reagiere - privates Internet in Anderswo ist unregelmäßig.

Zusammenfassung:
angefangen: 8. Februar 2010
fertiggestellt: 23. März  2010
verbraucht:: 5 Knäuel Drops Karisma in blau, 2 Knäuel Drops Karisma in weiß à 2,60 Euro (jeweils noch Reste übrig)
Nadeln: Inox Rundstricknadeln Nr. 3,5 (80 cm), dito Nr. 2,5 für Bündchen und Blenden
weiteres Material: ein Rest kontrastfarbener Wolle für Rollanschlag, für Markierungen und zum Heften
Kosten: isher b18,20 Euro... (Verschlüsse stehen noch aus)

Kommentare:

  1. Well done! It looks really good! Congratulations on a good looking project. And you did it pretty fast too. I wish I could even get a toddler shirt done in not even two months! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Also du bist mir ja eine. Vielen vielen lieben Dank, liebe Projektmanagerin. Habe ja nicht schlecht gestaunt heute morgen, als ich ein Päckchen von dir bekam. Sie ist superschöööööööNnnnnnnnn und die Farben sind genial, echt....und das Schäfchen, und das Schäfchenstoff drinnen, superklasse megaschön. Werde heute abend ein Foto in meinen Blog setzen nebst Inhalt. Passt alles rein....Nochmals vielen lieben Dank.....

    AntwortenLöschen
  3. Projektmanagerin24. März 2010 um 14:21

    @knittingyards: thanks - but unlike you I do not have the kids I am knitting for running between my legs all day long, so that's an excuse for you if you ever needed one... :-)

    @Sonja: hihihi... freut mich! Da ist die Überaschung ja gelungen...

    AntwortenLöschen
  4. Toll geworden! Bin restlos begeistert. Jetzt passt auch alles von den Proportionen her, der Pulli sieht wirklich gut aus. Da werden die anderen 3 dann ja ein Kinderspiel sein!
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen