Dienstag, 23. März 2010

Norwegermarathon 1. Steeks schneiden!

Gestern war der große Tag: ich habe die Steeks gesteppt und dann geschnitten.
Leute, war das aufregend!
Vorbereitung ist alles, daher ganz wichtig:
1. Hörbücher besorgen und einlegen.
 2. Ich hatte ja extra Steek-Maschen gestrickt und zur noch besseren Orientierung einen roten Markierungsfaden mitgestrickt. So war es ein leichtes festzustellen
a) wo gesteppt werden muss (zwei parallele Nähte jeweils auf den Maschen links und rechts des geplanten Schnittes.
b) wo später geschnitten werden sollte (zwischen den beiden abgesteppten Maschen, hier: zwischen zwei weißen Maschenreihen)
 3) Mit weißem Garn Nähte absteppen...
 4) Schneiden!
 oioioioioi
 
 oioioioioioioioioioioioi
 und durch!

 5) fertig durchgeschnittene Steeks!
 juhu! hat fast gar nicht weh getan!

 6) und jetzt entwickelt sich das Gestrick auch so, dass es mit den Ärmel vorstellbar wird.


 Uff!
An diesem Punkt stand in meiner Anleitung:
"Retreat into a dark room and relax with a stiff Gin & Tonic!"
Von der (bereits erfolgten) Fertigstellung berichte ich daher erst morgen.
Gute Nacht!

1 Kommentar:

  1. Woohoo! Good job! I have got to get back to blogging myself!

    AntwortenLöschen