Freitag, 9. Dezember 2011

FO und Fazit: Malandry Strampler.

Die neue Nichte wächst und gedeiht, und ich kann glücklicherweise gleiches über ihre Winterkleidung sagen. Leider ist es zur Zeit nicht so mit ausführlich und noch dazu regelmäßig bloggen, aber bevor ich es vergesse, sollte ich meine Notizen schon noch festhalten.
Hier also das obligatorische Fazit:
fertig: 1 Strampler, Größe 2


Das Muster:
Die Anleitung für den Strampelanzug mit dem seltsamen Namen "Malandry" stammt aus der Bouton d'Or Junior #13 - ein wunderbares Heft voller klassischer Anleitungen für Babies und kleine Kinder.Ich habe schon einiges daraus gestrickt, auch pre-blog, zum Beispiel den Pullover "Malroy", meine erste bewusste Erfahrung mit Ersatzwolle und einem Strickmuster. "Bewusst" im Sinne von: vorher habe ich Maschenproben immer ignoriert - keiner hatte mir gesagt, dass das wichtig ist - und die Ergebnisse sahen dann auch so aus... 
:-) Ich besitze zwei Bouton d'Or Kinderhefte, und bin froh, dass ich damals den vergleichsweihe hohen Preis von 8 oder 9 Euro gezahlt habe, denn ich bin sicher, ich werde daraus noch viele viele Sachen stricken. Die Muster sind übrigens ins Deutsche übersetzt, verfügen über Abbildungen, auf denen die Kleidungsstücke zu sehen sind, Schemazeichnungen mit Zentimeterangaben für alle Größen, und einer Mischung aus schriftlicher Anleitung und Strickschrift. Der Schwierigkeitsgrad ist ebenfalls angegeben und reicht von 1 Punkt bis 5 Punkte. 
Persönlich finde ich die grafische Aufteilung der Anleitungen auf der Seite manchmal sehr unübersichtlich, aber wenn man sich VORHER genug Zeit nimmt, das ganze einmal durchzulesen und zu markern, dann geht das schon...
Technik:
Wie bei einem Strampler nicht anders zu erwarten, waren die technischen Anforderungen vergleichsweise gering (1 Punkt). Das einfache Strukturmuster besteht aus rechten und linken Maschen, das den rutschfesten Griff für ungeübte Väter (hehe) garantiert. Neben der Fähigkeit bis vier bzw. sechs zu zählen brauchte es nicht näher spezifizierte Fähigkeiten im
  • Maschenanschlag (ich: aufgestrickt = Reihe 1)
  • Zu- und Abnahmen im Muster (ich: k2tog/p2tog bzw SSK/SSP, eine Masche von der stets rechten Randmasche entfernt)
und das war's schon.
Der (bei mir grüne) Picot-Rand sollte eigentlich angehäkelt werden, aber ich habe mich gerade so ans Picot-Rand-Stricken gewöhnt, dass ich es gemacht habe wie bei der Taygete und den Streifenfäusten...
Ich habe, wie in der Anleitung vorgesehen, brav alles flach und in Teilen gestrickt und dann mit Matratzenstich zusammengenäht. Dieses Tutorial fand ich sehr hilfreich: http://knitty.com/ISSUEspring04/mattress.html aber es gibt auch unzählige andere, gut verständliche Anleitungen und Videos.
und im dress-up mit dem schon gekauften supersüßen Body...
Nur die Schultern hatte ich stillgelegt und mit 3-Needle-Bind-off zusammengestrickt - das hält besser und sieht gut aus.
Die Wolle:
Bouton d'Or arbeitet mit einer eigenen Kollektion von Garnen, die ich persönlich in Deutschland noch nirgendwo gesehen habe. Leider gibt die Anleitung (außer der Maschenprobe) keinerlei Informationen über Zusammensetzung, Lauflänge oder sonstige Hinweise für potentielle Ersetzer - aber dank der Ravelry Garndatenbank ist das ja heutzutage alles kein Problem mehr... Meine Lana Grossa Cool Wool Merino Superfein [Sport / 5 ply (12 wpi)] ist zwar etwas dicker als die gewünschte "Baby Superwash"  [Fingering / 4 ply (14 wpi)], aber dafür ist sie a) in vielen Farben erhältlich b) babyweiche Merinowolle c) maschinenwaschbar bis 30°C d) perfekt für Strukturmuster geeignet und e) in meinem Stash vorhanden. A match made in heaven, und das Umrechnen hat ja ausnahmsweise auch mal geklappt...
Als Kontrastgarn habe ich eine geschenkte, hellgrüne Wollmischung gewählt, aus der ich auch die passende Jacke gestrickt habe.
Änderungen:
Die meisten Änderungen haben sich aus der Umrechnung wegen der anderen Wolle ergeben - dadurch ist die Beinschrägung nicht "original", aber das macht hoffentlich in dem Alter noch nicht so viel aus. Den 3-Needle-Bind-off an den Schultern hatte ich schon erwähnt. 
5 Druckknöpfe in Aktion
Die wichtigste Änderung ist daher wohl der erstmalige und hier sehr erfolgreiche Einsatz von Druckknöpfen aus Plastik - ich hatte schon in vielen Blogs von "Kam Snaps" (Link zu meinem bewährten "Dealer") gelesen, und die Gelegenheit genutzt, sie einmal selbst auszuprobieren. Was soll ich sagen? Ich bin überzeugt! Das Anbringen ist einfach, die Farbauswahl riesig, und die Plastikknöpfe haben zwei riesige Vorteile: sie sind waschbar ohne zu rosten, und sie sind so leicht, dass sie das Strickstück nicht verziehen.Und ich muss keine Knopflöcher stricken, und ich hoffe sie sind zugleich weniger störend und halten besser als "normale" Knöpfe im Schritt eines Babyoveralls.
Ich bin so gespannt, ob und wann die Kleine in den Strampler passt - hoffentlich noch im Winter, sie ist ja ein großes Baby... bis dahin arbeite ich weiter an einer kompletten Garnitur. Die Jacke ist schon fertig, das erzähle ich bald. Schuhe und vor allem eine Mütze fehlen noch.
Die harten Fakten:
Malandry von Bouton d'Or
angefangen: 13. November 2011
fertiggestellt: 25. November 2011
Wolle:  
verbraucht:: Der Strampler wiegt genau 200g - inkl. Druckknöpfe und Kontrastkante
Größe/Maße: Größe 2 (6-9 Monate): 45 cm lang, 31 cm breit (am Windelpopo)
Nadeln: 3 mm Rundstricknadel, 80 cm Seil, Metall (Knitpro)
weiteres Material: Stopfnadel/dicke Sticknadel zum Vernähen, 5 Kam-Snap Druckknöpfe in weiß
Kosten: ich glaube, ich habe 3,50 pro Knäuel im Ramschverkauf gezahlt, die grüne Wolle war ein Geschenk, die Kam-Snaps kosten knapp nen Euro für 10 Stück (plus Geld für Zange, Porto, etc) - sagen wir mal ungefähr 15 Euro?
Und bei (Ravelry).

Kommentare:

  1. Der Strampler sind wirklich toll aus. Deine Nichte wird darin bestimmt bezaubernd aussehen!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geworden!

    LG,
    Schokosanne

    AntwortenLöschen
  3. Der ist wunderschön geworden! Das Muster ist entzückend und ich mag die Form so gern. Und du hast mich neugierig auf die verwendete Wolle gemacht, vielleicht sollte ich dir mir mal genauer ansehen ;)

    Dir einen schönen dritten Advent,
    Lena

    AntwortenLöschen