Montag, 1. Februar 2010

"Malroy". Zweite Neuberechnung der Ärmel.

Der Ärmel war also wieder zu lang, gleichzeitig war er zu schmal am Bündchen. Dem Kind würde er vielleicht sogar passen - das Gestrick dehnt sich ja - aber ich lasse mich doch nicht so foppen! Also, nochmal, mit System...
Laut Anleitung...
 
Skizze aus der Anleitung
...soll der Ärmel am Bündchen 17 cm breit sein. Das Bündchen selbst soll eigentlich 3 cm haben, mit meinem Mustersatz ist es durchaus beabsichtigt 2 cm länger - das kann auch so bleiben. Aber dann soll der Ärmel gleichmäßg geschrägt werden, bis er 26 cm (bzw 28cm ,wg. Bündchenverlängerung) lang ist. Die letzten vier Reihen/2 cm gehen senkrecht hoch, um gut ins Ärmelloch zu passen. 

Mit den bisherigen Maschen ist der Ärmel sowohl zu lang als auch zu schmal: statt 17 cm wie gefordert sind es nur 12cm!
Statt wie bisher 30 M brauche ich also 42 M im Anschlag.

Die Breite oben stimmt auch noch nicht: 26 cm. Auch hier fehlen also 5 cm zu den geforderten 31 cm, aber die müssten sich durch die Anschlagkorrektur selbst ergeben.
Also sollten beidseitig +11M=+22M eigentlich nach wie vor stimmen.


Ausgehend von den Erfahrungen beim zweiten Ärmelversuch ist nach insgesamt 70 Reihen die gewünschte Schräge/Höhe erreicht. Dann noch vier gerade Abschlussreihen, in R74 kann ich abketteln. Die Schrägung erfolgt dementsprechend auf 70 Reihen minus 14 Reihen Bündchen = 56 Reihen.
Auf 56 R sollen insgesamt beidseitig insgesamt 1x1M zugenommen werden.
Also:
R1 bis R14: 42 M Bündchenmuster
ab R 15: Zopfmuster

dabei zur Ärmelschrägung:
5x in jeder 6.R beids. 1M zun.
R21: beids. +1M = 44M
R27: beids. +1M = 46M
R33: beids. +1M = 48M
R39: beids. +1M = 50M

R45: beids. +1M = 52M
6x in jeder 4.R beids. 1M zun.
R49: beids. +1M = 54M
R53: beids. +1M = 56M
R57: beids. +1M = 58M
R61: beids. +1M = 60M
R65: beids. +1M = 62M
R69: beids. +1M = 64M
R74: 64 M abketteln

Sieht von hier gut aus. Haltet mir die Daumen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen