Sonntag, 28. März 2010

Jodeldiplom. Vorbereitung und Maschenprobe.

Ich hatte ja schon erzählt, dass ich strickerisch eine Norwegerpause brauche. Ich will was eigenes, für mich, also hatte ich mir ein "Jodeldiplom" ausgedacht.
Und da ich wegen dieser Zeitschrift
und speziell wegen dieses Modells
neulich schon einmal den Zug verpasst hatte, lag die Auswahl auf der Hand!

Allerdings habe ich zur Zeit noch Zweifel was rosa Schleifchen angeht, und auch die Farbe hätte ich gerne anders. Meine geplante Wolle hatte ich Euch ja schon gezeigt, und so habe ich den Abschluss des ersten Norwegers damit gefeiert, per Maschenprobe schon einmal den Mustersatz zu üben.
Erst einmal ist es eine Umstellung von glatt rechts (mit zweihändigem Farbwechsel) auf einen Mustersatz von 7M und 6 R zu kommen. Auch sollte das Jodeldiplom nicht in der Runde gestrickt werden, da die Nähte ein Designelement bilden und auch der Stabilisierung der Form dienlich zu sein scheinen. Also, ganz was anderes, aber so habe ich es ja gewollt.
Und nun also mein altes Problem:
Laut Maschenprobe sollen 32 M auf 10 cm. Meine Herren! Liebe Tina, wie fest strickst Du eigentlich?!

Ich bin inzwischen mit der Nadelstärke von 4 (die Wolle ist 6fädig!) über die in der Anleitung geforderten 3 (unten) auf 2,5 runter (oben), und habe immer noch nur 22 M auf 10 cm Breite - zumal im geforderten "leicht gedehnten" Zustand... Hilfe! Selbst wenn ich mir jetzt noch eine 2er Nadel besorge... das bekomme ich niemals hin!

Außerdem ähnelt mein Gestrick nur dem eingeweihtem Blick dem hübschen Foto in der Zeitschrift: der falsche Zopf mit Löchern drum - wie genau der entsteht versteh ich zwar immer noch nicht, bin aber begeistert! - jedenfalls, der falsche Zopf ist bei mir nur zu erkennen, wenn man ihn sucht.
Liegt's an der gefachten Wolle? Brauche ich etwas stark stärker verzwirntes?  
Kurzum: habe ich 2000 m von der falschen für dieses Projekt ungeeigneten Wolle gekauft?!
Oh Jammer!
Ich hasse Maschenproben!

Kommentare:

  1. Hmm, daß es an der gefachten Wolle liegt, könnte ich mir schon vorstellen. Durch die fehlende Verzwirnung ist sie einfach "bauschiger" als was fest verzwirntes mit gleicher Lauflänge. Vielleicht proberst Du das gleiche Muster noch mal mit z.B. einem Baumwollgarn mit fester Verzwirnung (wenn man "Verzwirnung" ganz oft schreibt, findet man das Wort irgendwann komisch... äh, egal...)? Ich stricke ja immer zu fest und manchmal ist bei der Maschenprobe auch einfach nichts zu machen, könnte man höchstens noch umrechnen.
    Die Wolle ist jedenfalls super, tolle Farbe! Notfalls vielleicht für etwas Legereres nehmen, das kein so diffiziles Muster hat?

    AntwortenLöschen
  2. ist die anleitung fuer verschiedene groessen geschrieben? wenn ja koenntest du evtl die anleitung fuer die kleinere groesse stricken. kommt natuerlich auch darauf an, welche groesse du traegst ;-)
    frohe ostern!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe immer das Problem, dass ich sehr fest stricke und meine Pullover immer kleiner werden als in der Anleitung vorgegeben. Darum halte ich den Tipp mit in einer anderen Größe stricken für sehr brauchbar, das mache ich grundsätzlich immer. Und wenn das nicht möglich ist, rechne ich um. Mit 2er-Nadeln einen Pullover stricken strengt sehr an.
    Das Muster sieht mit dieser Wolle anders aus als auf dem Originalbild, gefällt mir aber trotzdem sehr gut. Schwer zu entscheiden. Ich glaube, ich würde ihn trotzdem mit dieser Wolle stricken, aber mit weniger Maschen.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  4. Hm, ja, also ich stricke schon sehr, sehr fest...
    Die 32 M-Angabe in der Verena ist übrigens wirklich nur sehr leicht gedehnt, etwas stärker gedehnt komme ich auf 28 M.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die vielen Meinungen - es ist ja nicht so einfach, das zu entscheiden...
    Das Gestricke macht ja nicht nur Spaß sondern auch Mühe, da muss man es ja nicht zwingen, wenn schon die Mapro so in die Hose geht.
    Das Originalgarn befindet sich allerdings preislich etwas außerhalb meiner Liga...
    Hmmm.
    Vielleicht suche ich doch noch ein bisschen nach dem perfekten Garn. Das vorhandene scheint mir auch gut für z. B. diese Jacke hier zu sein...(http://twistcollective.com/collection/index.php/component/content/article/81-springsummer-2010-patterns/617-timpani-by-connie-chang-chinchio)
    Verstricken werde ich es also ganz sicher!
    Euch allen verspätete Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen