Sonntag, 23. Januar 2011

Socken 2011. Wyvern.

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Ich hatte den armen vernachlässigten  Tumnus mit auf die Reise genommen, um ihn endlich fertig zu stricken -und plötzlich war das fünfte Knäuel verstrickt, der Schal lang genug und abgekettelt, und die schönen neuen Zauberwiesenstränge lagen fertig gewickelt bei der Anleitung und den neuen Nadeln zu Hause. (Tumnus-Fazit folgt natürlich noch...)

Argh - und ich ohne Strickzeug! Skandal!

Zum Glück gibt es ja auch Anderswo Wolle zu kaufen, und Nadeln, und so habe ich mir kurzerhand zwei Knäuel dunkelgrüne Regia-4fach gekauft, eine Rundstricknadel 2,5 von Prym dazu, und der Abend ist gerettet. Wo kämen wir denn auch hin, wenn ich in meiner Freizeit ein Buch lesen müsste?!?
:-D
Schön übrigens der Dialog mit der herablassenden, stets allwissenden Tante Dame von K-stadt:
Projektmanagerin (am Regal mit den Rundstricknadeln, die richtige Stärke und Kabellänge suchend)
K-stadt-erin: Was suchen Sie denn?
P: 2,5er Nadeln mit 80cm Länge- 60 cm ist mir zu kurz für Socken...Ach da ist es ja, danke!
K-stadt-erin: Also für Socken sind Sie da ganz falsch, da brauchen Sie doch ein Nadelspiel!
P: -Nö, ich mache lieber zwei zugleich auf die Zauberschlinge, das passt schon, aber danke! (geht feixend ab  zur Kasse)
K-stadt-erin: --------!?!
Nee, im Ernst, das tat ein bisschen gut, denn die Verkäuferinnen dort tun immer so, als wäre man grenzdebil dumm, nur weil man vielleicht keinen Handarbeitsunterricht in der Schule "genossen" hat, dabei haben sie mir noch nie mit einer konkreten Frage weiterhelfen können (oder wollen?) Naja. Ist halt K-stadt und kein lys...

Jedenfalls - eigentlich hatte ich ja mit traumhafter blauer Zauberwolle die "Only for me with love too" Socken anstricken wollen. Und nun saß ich da mit ordinärer olivgrüner Regia-Wolle - was tun?
Kurzerhand entschied ich mich für ein ganz anderes Muster, das bisher noch nicht einmal auf meiner Projektliste stand (die übrigens hier ständig aktualisiert werden wird, so zumindest der Plan...). Die grüne Wolle schrie nach schuppigen Drachenfüßen, wie sie das hübsche Wyvern-Muster von Marnie MacLean ergibt.
Wyvern (Ravelry-Link) sollen es also sein, meine ersten Socken 2011:
  • toe-up
  • short-row-Ferse
  • figure-8-Anschlag und Spitze (meine Wahl)
  • Schuppenmuster (lace) und 2-2-gerippter Fuß für gute Paßform
 Die Anleitung schlägt eine short-row-Spitze vor, aber ich hatte keinerlei Lust mit irgendwelchen waste-yarns provisorischen Anschlägen zu hantieren, und habe stattdessen einen figure-8-Anschlag gemacht, wie hier ganz ausgezeichnet beschrieben.
Und hier bin ich "schon" mit dem ersten Mustersatz fertig:
Man kann die "Schuppen" schon etwas erkennen
 Die Designerin hat zwei Mustervarianten aufgeschrieben: einmal mit "normal" glatt rechtem Fuß, einmal mit 2r2l-geripptem Fuß, durchgehend über Ferse und Bein... Ich weiss nicht, welcher Teufel mir eingeredet hat, die vollgemusterte der vorgeschlagenen Varianten zu wählen!

links: Fußrücken -- rechts: Sohle
 Bei meiner bekannten und erwiesenen Links-strick-Schwäche dauert das natürlich ewig und nervt ziemlich, vor allem wenn man bedenkt, dass meine quadratischen Flossen die sicherlich verbesesrte Paßform wahrscheinlich gar nicht benötigen - aber ich will ja ausprobieren, welche Sockenkonstruktion mir am besten passt. Und Übung macht auch bei den Linken Maschen den Meister... seufz.
Zum Glück stehen nächste Woche mehrere Zugfahrten an, das kann mich nur weiterbringen!

Kommentare:

  1. Traumhaft diese "Erfahrung" bei K-stadt!
    Ich glaube die Söcklis werden SUPER!!!!

    AntwortenLöschen
  2. I don't know K-stadt, but I guess it is a bigger store with more then just yarn? :D Sounds pretty typical. At least you definitely got the upper hand in that conversation. Good for you. The socks look great, and I have been wanting to try knitting 2 socks at the same time, but have not gotten around to it yet. I am curious to hear about the rest of your experience.

    And we should definitely skipe again soon. :D

    AntwortenLöschen
  3. Wolle und Muster passen gut zusammen, schön drachig.

    Und die Verkäuferin war wohl von der Sorte: Das war schon immer so... schade, dass es da keine Weiterbildungen gibt.

    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  4. Hihi - ja genau, drachig soll es werden!
    Und wenn die Verkäuferin Fortbildungen macht, dann wahrscheinlich nicht im Bereich Handarbeiten - sie verkauft halt nur. Ist eben kein kleiner Handarbeitsladen, der von seinem Service leben muss, sondern ein großes Kaufhaus...

    AntwortenLöschen