Samstag, 13. Februar 2016

FO. Maritimer Strampelanzug - und die passenden Schuhe.

Da die Nähmaschine nun schon einmal aufgebaut war, habe ich gleich weitergenäht. In diesem Fall sogar mit einem funkelnagelneuen Stoff, von dem ich letzten Sommer aus Gründen, die mir gerade nicht mehr einfallen, etwa einen halben Meter gekauft habe. Das muss gewesen sein, als ich das "Norderney-Kleid" genäht habe...
Allerdings besteht das Kleid aus Jersey mit Papierschiffchen, doch dieser halbe Meter Ankerstoff ist Webware. Gerade genug, um einen kleinen Babystrampler zu nähen.

Und jetzt alle, die noch hier sind (sorry, aber ich fürchte, das wird noch eine Weile weitergehen mit Babysachen): Awwwwwwwww!
Das kostenlose Schnittmuster stammt von ShwinandShwin - die noch viele andere tolle Schnittmuster zur Verfügung stellt - und nennt sich "Pleated Baby Romper". Die Größe ist angeblich 0-3 Monate - was immer das heißt - allerdings gibt es im genannten Blog eine Anleitung, wie das Muster vergrößert werden kann. Der "Romper" ist weniger ein Strampler als eine Latzhose, hat zwei kleine Trägerlein und wird im Schritt geöffnet - in diesem Fall mittels KamSnaps. Für die Trägerknöpfe habe ich "richtige" Knöpfe genommen, weil es dann leichter wird, diese ggf. zu versetzen um die Länge anzupassen.
Die Anleitung ist nichts für Anfänger, da sie voraussetzt, dass man versteht, was man tun soll. Beispielsweise gibt es keine Hinweise, wie tief die Falten im Vorderteil sein sollen oder wie sie gelegt werden, und für das -hier rot-weiße- Band, mit dem die Falten fixiert werden, gibt es kein Schnittmusterteil. Von der Einlage, die auf Träger, Rückenpasse und Schrittblende aufgebügelt werden soll, erfährt man auch erst im Text der Anleitung.
Aber wer schon einmal ein bißchen genäht hat, wird in jedem Fall klar kommen und dem geschenkten Gaul guckt man nicht ins Maul. Mit etwas Improvisation bekommt man jedenfalls, wie Ihr seht, eine sehr niedliche, klassische kleine Latzhose, die dank der Kellerfältelung auch ohne Jersey genug Bewegungsfreiheit verspricht.
Und weil ich gerade dabei war, die Website von ShwinandShwin zu durchstöbern, habe ich gleich noch passende Schuhe zum Anzug genäht:
Dies sind die "Little Man Shoes" gedacht für die Größen "0-3 Monate", aber mit einem Hinweis, die Fußlänge anzupassen. Das Innenfutter habe ich aus dem Resten der gefilzten Pullover geschnitten - so sind sie innen warm und weich.
Auch diese Anleitung ist nichts für Anfänger - ich habe bei der Umsetzung jedenfalls mehr Probleme gehabt, als nötig gewesen wäre. Zwar sind sie wirklich babyeinfach zu nähen, aber die Beschreibung im o.g. Blog ist etwas kryptisch. Einfach geht's, wenn man beim Zusammenähen von Sohle und Oberfuß am markierten Zehenpunkt anfängt und wenn man die "Schnalle" erreicht diese nach innen klappt. Verschließen kann man die Schuhe mit Knöpfen, Klett, oder wie ich, mit KamSnaps.
Zusammen ein supersüßes Outfit!


Hier nochmal die Links:
http://shwinandshwin.com/2012/09/baby-romper-free-pattern-babybelly.html
http://shwinandshwin.com/2011/05/little-man-shoes.html

Kommentare:

  1. Jetzt bin ich sprachlos.......

    Supersüss!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht?
      Bin selbst ganz verliebt!
      Aber es wird noch besser -demnächst in diesem Theater (wo ich gerade schamlos nach Komplimenten fische...)

      Löschen
  2. Menno, die Kombi ist sowas von niedlich.
    Die ist zu schön, sollte man eigentlich nicht verschenken :-)
    LG Tine

    AntwortenLöschen