Samstag, 12. Februar 2011

Borowski und die Paßform.

Die Fahndung nach Borowski läuft.
Bisher wissen wir, dass er dunkelblau ist, aus dicker Wolle (Mille II), und einen Rollkragen hat. Das ist wenig. Würde ich diese Beschreibung beim Fundbüro abgeben, hätte ich wohl die freie Auswahl.
Seufz.
Zum Anschlagen reicht mir das noch nicht. Ich brauche mehr Details!

Die Strickmustersuche bei Ravelry spuckt mir einige geeignet scheinende Kandidaten aus, die ich sorgfältig auf meine Queue aufnehme und dem Meinigen nach einem entspannten Sonntagsfrühstück vorlege.
Da wäre zum Beispiel Fog, ein gutaussehender, breitschultriger Typ Marke "Holzfäller"...
Bild: http://tiennieknits.typepad.com/tiennie_knits/2008/01/the-fogthe-ski.html










aber der war ihm zu rustikal.
Mir ist das nur recht: endlose Rippen, der ganze Pulli ist gerippt! Rippenbündchen, schmale Rippen, breit gerippte Schulterpartie... Argh!

Dann war da Coverversion,  der ganz ähnlich aussieht aber interessantere Rippen hatte.
Gefiel ihm auch nicht.
Die Drop-Shoulders (wie heißt das denn auf Deutsch?) sind ihm zu kastenförmig.
Ich stimme wieder zu: etwas raffinierter darf die Passform schon sein: da der Meinige ja sehr schmal gebaut ist, können wir schlecht sitzende, zu große Pullover auch viel leichter im Kaufhaus besorgen...
(Und etwas stolz bin ich auch: wenn man die richtige Fragetechnik anwendet, hat der Meinige viel genauere Vorstellungen, als er mangels Fachvokabular auf Anhieb äußern kann. Und  für mich zahlt sich die maieutische Methode gerade aus - da weiß ich doch gleich wieder, wozu so ein paar Semester Philosophiestudium gut waren!)

Aber habt Ihr's auch gemerkt?
Ein Hinweis! Ein Hinweis! 
Ich gehe der Spur sofort nach und zeichne ihm skizzenartig die unterschiedlichen Ärmelformen auf: drop-sleeve (abgelehnt, s. o.), Raglan (abgelehnt ohne Begründung) --> bleiben ja nur eingesetzte Ärmel mit ordentlicher Ärmelrundung. Oder?
Schon letztes Jahr im Oktober hatte Tichiro einmal einige alte Anleitungen aus den 1940er Jahren zum Download eingestellt. Ich fand damals dieses Modell sehr schön...
"Heavy Sweater"
 ...und der Meinige hatte dagegen grundsätzlich auch nichts einzuwenden.
Besonders beeindruckt war er, glaube ich, allerdings von der Pfeife in der Hand des Jungen Mannes, denn Pfeife würde der Meinige auch gerne rauchen.
(Also, er tut es auch, aber (zum Glück) nicht in der Wohnung, und draußen ist es ihm zu ungemütlich/zu viel Arbeit das ganze Pfeifengedöns mitzuschleppen. ICH finde ja, er sollte einfach mit dem Rauchen aufhören -- wieviel Wolle man von dem ganzen verbrannten Geld kaufen könnte! :-D aber ich schweife ab...)

"Wie findest Du den Sattelschultern? Weißt du, was ich mit Sattelschultern meine?" -"Sattelschultern - du meinst, wie bei einem Bundeswehrpullover?" -"Ja, genau! Wie ein Bundeswehrpullover!" lobe ich, innerlich den Kopf schüttelnd, aber hey - wenn das den geplanten Borowski für ihn attraktiver macht... er soll den Pulli ja tragen...

Sattelschultern! 
Gesucht: ein dunkelblauer, grob gestrickter Rollkragenpullover mit SATTELSCHULTLERN und eingesetzten Ärmeln.
Wir pirschen uns an und kreisen ihn ein - ich kann Borowski schon rascheln hören im Gebüsch. Ich glaube, wir sind schon ganz dicht dran...

Kommentare:

  1. Das ist Mal wieder sehr niedlich beschrieben ^^ Macht echt Spaß zu lesen!!

    AntwortenLöschen
  2. ich bin wirklich sehr gespannt, wie der Pullover aussehen wird :D
    Viel Erfolg bei der Pulloverjagd und LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Immer schön einkreisen *lach* soll ja nachher auch gefallen... Der Durrow hat Sattelschultern und einen Rollkragen könnte man ja dranstricken, zur Not die Zöpfe weglassen.
    Der da: http://www.ravelry.com/patterns/library/durrow

    Schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  4. Der auf dem ersten Bild würde sogar mir gefallen..den Pulli meine ich:-)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Also zur Sattelschulter fällt mir ganz spontan DURROW ein! Der hat eine wunderschöne Sattelschulter!! Und zwar auch Rippen, aber auch interessante Zöpfe (könnte man aber "zur Not" weglassen).

    http://www.ravelry.com/patterns/library/durrow

    Ich würde den dem Meinigen ja auch gerne stricken, aber er ist da noch seeehr untentschlossen und braucht noch ein bisschen nachdrückliche Überzeugung *g*. 750 g Garn liegen schon bereit ...

    Gestern war Axel Milberg übringens in einem alten Münchener Tatort zu sehen (aus 1994). Und was trug er? Einmal einen hellen ROLLKRAGEN-Pullover, dann einen übergroßen Drop-Shoulder-Pulli. Klasse. Der Mann ist einfach toll ...

    LG
    Schokosanne

    AntwortenLöschen
  6. @Schokosanne: Ja. Das ist er... auch wenn man sich häufig wünscht, dass deutsche Schauspieler/Männer im allgemeinen, ab und an ein bisschen mehr Interesse für den Inhalt ihres Kleiderschranks aufbringen. Wahrscheinlich daher meine Vorliebe für K.F. Boeerne aus Münster... :-)

    Ihr Anderen: Danke für den Durrow-Tipp. Aber ich bin da auf einer anderen Spur...

    AntwortenLöschen